Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Manfried Weber
(1937)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Weber, Manfried [ID = 8188]

* 9.7.1937 Mannheim, evangelisch
Lehrer, Schulleiter, Politiker, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1957 Abitur
  • 1957-1960 Bundeswehr
  • 1960-1965 Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Politik; erstes Staatsexamen
  • 1964-1993 Gemeindevertreter in Beuerbach und Hünstetten
  • 1965-1966 Referendar Gymnasiallehrer
  • 1966-1972 Lehrer an Gymnasium und Gesamtschule
  • ab 1968 Kreistagsabgeordneter, dort 1989-1993 Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • 1969-1986 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Rheingau-Taunus. Mehrere Vorstandsfunktionen
  • 1972-1974 Hilfsreferent im Hessischen Kultusministerium
  • 1974-1991 Schulleiter der Gesamtschule Aarbergen
  • 1987 erfolglose Kandidatur für den Hessischen Landtag (Landesliste, Platz 53)
  • ab 1993 Kreistagsvorsitzender
  • 5.4.1991-4.4.1999 Mitglied des Hessischen Landtags
  • Seit 23.5.1995 Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst

Role:

  • Hessen, 13. Landtag, Mitglied (SPD), 1991-1995
  • Hessen, 14. Landtag, Mitglied (SPD), 1995-1999
References

Sources:

Bibliography:

Citation
„Weber, Manfried“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1105693384> (Stand: 29.11.2022)