Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Walter Lübcke
(1953–2019)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Lübcke, Walter [ID = 8303]

* 22.8.1953 Bad Wildungen, † 2.6.2019 Istha, evangelisch
Dr. phil. – Bankkaufmann, Diplom-Ökonom, Politiker, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Lehre mit Abschluss zum Bankkaufmann, acht Jahre Wehrdienst
  • Ausbildung zum Personalfachkaufmann, Assistent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der documenta 7
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Gesamthochschule Kassel, Schwerpunkt Personalwirtschaft und Arbeitsökonomie
  • freier Referent für wirtschaftspolitische Themenstellungen
  • 1986 Eintritt in die CDU
  • ab 1987 stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender in Wolfhagen
  • 1989 Mitglied Stadtverordnetenversammlung Wolfhagen
  • 1991 Promotion zum Dr. phil. an der Pädagogischen Hochschule Erfurt-Mühlhausen
  • Studienleiter in der beruflichen und politischen Bildung, Direktor einer Jugendbildungsstätte
  • ab 1994 Kreisvorsitzender der CDU Kassel-Land
  • 1995 Mitglied der Mittelstandsvereinigung
  • 1996 Bundesverdienstkreuz
  • ab 1997 stellvertretender Bezirksvorsitzender der CDU Kurhessen-Waldeck
  • ab 1997 stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher
  • Mitglied der Verbandsversammlung der Kasseler Sparkasse
  • Mitglied Landeskuratorium der Erwachsenenbildung
  • Vorstandsmitglied im Hessischen Volkshochschulverband
  • 7.4.1999-19.11.2008 Mitglied des Hessischen Landtags, dort ab 4.2003 stellvertretender Vorsitzender des Unterausschusses für Heimatvertriebene, Flüchtlinge und Wiedergutmachung
  • Mai 2009 Ernennung zum Regierungspräsidenten des Regierungspräsidiums Kassel
  • 2.6.2019 Walter Lübcke wird auf der Terrasse seines Hauses ermordet, der Täter wird im Januar 2021 zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt
  • 1.12.2019 Wilhelm-Leuschner-Medaille (erstmalige Verleihung an eine verstorbene Persönlichkeit)

Role:

  • Hessen, 15. Landtag, Mitglied (CDU), 1999-2003
  • Hessen, 16. Landtag, Mitglied (CDU), 2003-2008
  • Hessen, 17. Landtag, Mitglied (CDU), 2008
  • Kassel, Regierungsbezirk, Regierungspräsident, 2009-2019

(Art-) Works:

  • Die frühen wirtschaftlichen Planungsversuche in der Sowjetunion 1924-1928. Sozialismus zwischen Utopie und Pragmatismus (Diss. phil. 1991)
References

Sources:

  • Bundesanzeiger Nr. 157/1996 vom 22. August 1996

Bibliography:

  • Handbuch des Hessischen Landtags. 16. Wahlperiode (2003-2008), Bd. 1, S. 76
  • Handbuch des Hessischen Landtags. 15. Wahlperiode (1999-2003). Wiesbaden, S. 403

Image Source:

Regierungspräsidium Kassel, Bild Dr. Walter Lübcke, CC BY-SA 3.0

Citation
„Lübcke, Walter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1105294935> (Stand: 28.11.2023)