Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karl Ernst Abicht
(1877–1962)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1104726564

Abicht, Karl Ernst [ID = 6148]

* 15.1.1877 Oels (Schlesien) heute Oleśnica (Polen), † 2.2.1962 Zürich, evangelisch
Architekt, Politiker, Landrat, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1885-Ostern 1894 Besuch des Gymnasiums in Oels
  • dreijähriges Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Göttingen und Berlin
  • 1897 erstes juristisches Staatsexamen am Berliner Kammergericht
  • anschließend Referendar an den Amtsgerichten Finsterwalde und Rixdorf sowie bei der Staatsanwaltschaft I in Berlin
  • 1899 Regierungsreferendar in Potsdam
  • 12.1899-3.1900 kommissarischer Bürgermeister in Trebbin, anschließend beim Landratsamt Freienwalde tätig
  • 1902 Große Staatsprüfung, anschließend beim Landrat in Tilsit tätig
  • 7.1903 als Vertreter des Landrats von Runkel in Neuwied
  • 1903-1904 Tätigkeit beim Landratsamt Magdeburg
  • 1.1905 Anstellung beim Oberpräsidium der Rheinprovinz in Koblenz
  • 1910-1918 Landrat des Kreises Westerburg
  • 1912-1918 Abgeordneter des Wiesbadener Kommunal-Landtags und des Provinzial-Landtags von Hessen Nassau, 1912-1916 als Vertreter von Leopold Rademacher
  • 9.1918 kommissarischer Leiter des Staatssteueramts Neuwied
  • 1920 Oberregierungsrat und Leiter des Finanzamts Neuwied
  • 1925-1926 Landesfinanzamtsdirektor in Magdeburg
  • vorzeitige Versetzung in den Ruhestand auf eigenen Wunsch
  • bis 1934 Bevollmächtigter zur Beaufsichtigung der Fürstlich Wiedischen Verwaltung

Funktion:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1912-1918
  • Hessen-Nassau, Provinzial-Landtag, Abgeordneter, 1912-1918

Lebensorte:

  • Westerburg, Wiesbaden
Familie

Vater:

Abicht, Karl, * 8.4.1831, † Berlin-Lichterfelde 23.6.1908, evangelisch, Prof. Dr. phil., Gymnasialdirektor

Mutter:

Schweckendieck, Juliane Dorothea, * Emden 8.11.1844, † Berlin-Lichterfelde 22.8.1926, evangelisch, Tochter des Heinrich Wilhelm Schweckendieck, * Hildesheim 31.7.1811, † 1.10.1891, Dr. phil., Gymnasialdirektor, und der Agathe Vocke, * 24.12.1819, † 18.12.1891

Partner:

  • Neizert, Adeline, * Neuwied 7.6.1882, † Neuwied 24.2.1964, Heirat Neuwied 22.11.1904, evangelisch, Tochter des Karl Neizert, * 17.4.1844, † Neuwied 3.7.1932, Kommerzienrat, und der Elisabeth Rhodius, * 1859, † Neuwied 25.4.1937
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Burkardt/Pult, Nassauische Parlamentarier, Teil 2: Der Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden, Wiesbaden 2003, S. 3. - Original: Privatbesitz.

Zitierweise
„Abicht, Karl Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1104726564> (Stand: 11.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde