Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Heinrich Philipp Ludwig
(1780–1864)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1097273148

Ludwig, Heinrich Philipp [ID = 9401]

* 19.4.1780 Bessungen, † 20.1.1864 Darmstadt, evangelisch
Dr. theol. h.c. – Oberkonsistorialrat, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • stud. Gießen, Mitglied des Harmonisten-Ordens
  • Freiprediger, Pfarrvikar und erster Mädchen-Lehrer in Darmstadt
  • 1810 3. Stadtpfarrer in Darmstadt
  • 1816 2. Stadtpfarrer in Darmstadt
  • 1820-1824 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Starkenburg 9 Erbach (Liberale)
  • 1832/33 Geistlicher Rat im Oberkonsistorium in Darmstadt
  • 1833 Dekan in Darmstadt
  • 1834 Promotion zum Dr. theol. h.c.
  • 1854 als Oberkonsistorialrat i. P.

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 01. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (Lib), 1820-1821
  • Hessen, Großherzogtum, 02. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (Lib), 1823-1824
Familie

Vater:

Ludwig, Johann* Ludwig, 1725-1796, Oberförster

Mutter:

Briel, Johannetta Ferdinanda*, 1742-1820

Partner:

  • Klein, Johannetta Wilhelmine Philippina, * Neunkirchen 22.3.1795, † Darmstadt 21.1.1854, Heirat Königstädten 29.7.1811, 1811 in der Stille getraut und ehelich eingesegnet vom Vater der Braut, dem ‚hiesigen Pfarrer’, Zeugen waren der hiesige Ghz. Schultheiß Johann Adam Heßemer und die beiden Schwestern der Braut, Tochter des Christian Friedrich Klein, Pfarrer in Königstädten, und der Sabine Fabricius

Verwandte:

  • Ludwig, Justus Jakob Carl* <Sohn>, 1819-1889, Hofgerichtsadvocat in Darmstadt
  • Ludwig, Hermann <Sohn>, * Neunkirchen 1815, † Gießen 1834, Student
  • Ludwig, Carl Georg* <Sohn>, 1826-1910, Professor Dr. med., Psychiater, Anstaltsdirektor
  • Ludwig, Ernst <Sohn>, * Darmstadt, † Friedberg 1848, Kadett
  • Ludwig, Friedrich <Sohn>, † 1884, Dr. jur., Oberamtsrichter
  • Ludwig, Emilie <Tochter>
Nachweise

Quellen:

  • Institut für Personengeschichte, Bensheim. Akten zu Personen und Familien: „Ludwig“.

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820–1933, Darmstadt 2008, S. 607. - Original: Staatsarchiv Darmstadt.

Zitierweise
„Ludwig, Heinrich Philipp“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1097273148> (Stand: 11.9.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde