Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Joachim d' Orville
(1633–1688)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1053462514

Orville, Johann Joachim d' [ID = 1751]

* 3.6.1633 Den Haag amtlich auch s'Gravenhage, † 18.12.1688 Regensburg, evangelisch-reformiert
Lic. jur. utr. – Jurist, Rat, Gesandter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1660 Lizenziat beider Rechte Marburg
  • Sekretär des Grafen Johann Ernst zu Ysenburg-Büdingen
  • 1666 Hessen-Kasselischer Rat
  • 1671 Geheimer Rat und Komizialgesandter in Regensburg

Funktion:

  • Isenburg-Büdingen, Sekretär, 1660
  • Hessen-Kassel, Rat, 1660
  • Hessen-Kassel, Geheimer Rat, 1671
  • Hessen-Kassel, Komizialgesandter in Regensburg, 1671-1688
Familie

Vater:

Orville, Friedrich d', 1590-1641, Erzieher des kurpfälzischen Prinzen

Mutter:

Camerarius, Maria Modesta, 1601-1665, Tochter des Ludwig Camerarius, Kurpfälzischer Kanzler in Heidelberg, und der Anna Maria Modeste Pastoir

Partner:

  • Vultejus, Marie Christine, (⚭ Kassel 8.5.1666) 1649-1668, Tochter des Johann Vultejus, Komizialgesandter, und der Elisabeth Tossanus
  • Gogreve, Elisabeth, 1638-1691, Tochter des Bernhard Gogreve, Hofmeister und Amtmann der Grafen von Limburg-Styrum

Verwandte:

  • Orville, Carl d' <Sohn>, 1677-1723, Kammerrat in Kassel
  • Dehn-Rothfelser, Johann Heinrich <Schwiegersohn>, 1657-1725, Oberhofkammerrat in Kassel
  • Rumpel, Johann Conrad <Schwiegersohn>, † 1706, Hofkassier in Kassel
  • Göddäus, Johann Wilhelm <Schwiegersohn>, 1646-1719, Geheimer Rat und Kanzler
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Orville, Johann Joachim d'“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1053462514> (Stand: 2.6.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde