Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Robert Barth
(1900–1942)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1051182328

Barth, Robert [ID = 4068]

* 25.1.1900 Groß-Gerau, † 15.5.1942 gefallen an der Ostfront
Dr. jur. – Richter, Abgeordneter, Obersturmführer, Leutnant, Oberbürgermeister
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1919-1923 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Gießen und Münster
  • 1923 Referendar, 1926 Assessor an den Amtsgerichten in Offenbach, Wald-Michelbach, Zwingenberg sowie am Landgericht der Provinz Rheinhessen in Mainz
  • Richter im hessischen Justizdienst
  • 1928 Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften
  • 1.12.1931 Mitglied der NSDAP und Amtsgerichtsrat in Offenbach
  • Parteivorsitzender der NSDAP im Kreis Offenbach
  • Leiter der Gau-Rechtsstelle des Gaues Hessen
  • Mitglied des Landtags des Volksstaats Hessen 1932 bis April 1933
  • 9.3.1933 Vorstand des Polizeiamts Worms
  • 11.3.1933 mit der Leitung des Polizeiamtes Mainz beauftragt
  • Obersturmführer der SA-Standarte Nr. 117
  • 1.4.1933 kommissarischer Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt
  • 24.5.1934 kommissarischer Oberbürgermeister der Stadt Mainz
  • 2.1.1934 gewählter Oberbürgermeister in Mainz
  • 15.5.1942 an der Ostfront gefallen

Funktion:

  • Mainz, Oberbürgermeister, 1934-1942
Familie

Vater:

Barth, Wilhelm, Doktor der Medizin, praktischer Arzt

Mutter:

Forrer, Marie

Partner:

  • Küchel, Grete
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete S. 141. Original: Staatsarchiv Darmstadt

Zitierweise
„Barth, Robert“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1051182328> (Stand: 2.12.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde