Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Paul Rudolf Ritter von Roth
(1820–1892)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Roth, Paul Rudolf Ritter von [ID = 9623]

* 11.7.1820 Nürnberg, † 28.3.1892 München
Prof. Dr. jur. – Jurist, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Roth, Paul Rudolph von
Activity

Career:

  • Besuch des Gymnasiums in München
  • 1836 Beginn des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität München
  • 1840 Eintritt in den Vorbereitungsdienst für den bayrischen Justizdienst
  • Oktober 1842 praktische Konkursprüfung für Staatsdienstaspiranten
  • 2.2.1848 Promotion zum Dr. jur. in Erlangen
  • 6.5.1848 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität München mit einer Arbeit zur „Krongutsverleihungen unter den Merowingern“
  • Zweijährige Tätigkeit als Privatdozent
  • 12.7. zum 1.10.1850 außerordentlicher Professor der Rechte an der Universität Marburg
  • Vorlesungen über deutsche Rechts- und Reichsgeschichte, deutsches Privatrecht, Lehenrecht, hessisches Recht, öffentliches Recht
  • 15.9.1853 Entlassung aus dem kurhessischen Staatsdienst
  • 22.4. zum 1.10.1853 ordentlicher Professor an der Universität Rostock
  • 19.8.1857 zum 1.4.1858 ordentlicher Professor für deutsches Privatrecht, deutsche Staats- und Rechtsgeschichte, Staatsrecht und holsteinisches Partikularrecht an der Universität Kiel
  • 1861 Mitbegründer der "Zeitschrift für Rechtsgeschichte"
  • 2.5.1863 ordentlicher Professor für deutsches Privatrecht, deutsche Reichs- und Rechtsgeschichte, Staatsrecht sowie ab 1867 auch für bayerisches Landrecht an der Universität München
  • 1.9.1866 bis zu seinem Tode Oberbibliothekar der Universitätsbibliothek
  • 1881-1889 Abordnung nach Berlin als bayrisches Mitglied der Bundesrats-Kommission zur Erarbeitung eines gesamtdeutschen bürgerlichen Gesetzbuches
  • Dr. theol. und phil. h.c. und persönlicher Adel
  • 14.8.1890 Beendigung der Lehrtätigkeit

Course of Studies:

  • 1836 bis 1840 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München

Academic Qualification:

  • 2.2.1848 Promotion zum Dr. jur. in Erlangen
  • 6.5.1848 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität München

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Juristische Fakultät / außerordentlicher Professor / deutsche Rechts- und Reichsgeschichte, deutsches Privatrecht, Lehenrecht, hessisches Recht, öffentliches Recht / 1850-1853
  • Rostock, Universität / Juristische Fakultät / / ordentlicher Professor / 1853-1858
  • Kiel, Universität / Juristische Fakultät / deutsches Privatrecht, deutsche Staats- und Rechtsgeschichte, Staatsrecht und holsteinisches Partikularrecht / ordentlicher Professor / 1858-1863
  • München, Universität / Juristische Fakultät / deutsches Privatrecht, deutsche Reichs- und Rechtsgeschichte, Staatsrecht sowie ab 1867 bayerisches Landrecht / ordentlicher Professor / 1863-1890

Memberships:

  • 1852 Mitglied der königlich bayerischen Akademie der Wissenschaften

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Nürnberg; Erlangen; München; Marburg; Rostock; Kiel; Berlin
Family Members

Father:

Roth, Friedrich von, * 23.1.1780 Vaihingen/Enz, † 21.1.1852 München, Königlich Bayerischer Staatsrat, Oberkonsistorialpräsident in München

Mother:

Merkel, Katharina, 1792–1842, Tochter des Paul Wolfgang Merkel, Marktvorsteher in Nürnberg, und der Margarethe Bepler

References

Bibliography:

Image Source:

„Paul Roth“ (Federzeichnung · 25,3 x 35,2 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.189) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Citation
„Roth, Paul Rudolf Ritter von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/104340770> (Stand: 11.7.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde