Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Herbert Reißer
(1928–2006)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Further Information

GND-ID

1030549605

Reißer, Herbert [ID = 3982]

* 5.2.1928 Pirmasens, † 15.6.2006 Darmstadt, katholisch
Dipl.-Ing. – Architekt, Stadtbaurat, Politiker
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Ausbildung zum Maschinenschlosser
  • Studium an der Technischen Hochschule Darmstadt, Abschluss als Dipl.-Ing.
  • bis 1970 Geschäftsführer des Studentenwerkes Darmstadt (als solcher war er für den Neubau von fünf Studentenwohnheimen mit über 1000 Betten verantwortlich)
  • 1971-1980 Stadtbaurat in Darmstadt (Innenstadtring mit Tunnel und Stadtdurchbruch, Luisencenter mit Kongresssaal und Stadthaus 1, zahlreiche Schulen und Kindergärten, Restauration der Oetinger-Villa, der Merck’schen Villa, des Forstmeisterhauses und der Ausstellungsgebäude auf der Mathildenhöhe)
  • 1.1.1981-1993 Vorstandsvorsitzender der Südhessischen Gas und Wasser AG (Erweiterung des Gasverteilnetzes auf 19 Gemeinden, Neubau der Hauptverwaltung der AG, Neubau des Müllheizkraftwerkes für Stadt und Umland, Übernahme der Kläranlagen der Stadt, deren Ausbau und Modernisierung, Ausbau der Grube Messel zur Mülldeponie)
  • Gründungs-Aufsichtsrat der Stadtwerke Freiberg in Sachsen AG (Partnerstadt Darmstadts)
  • 1967 Eintritt in die CDU (Studentenunruhen)
  • 1969-1991 stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU (Kreisverband Darmstadt)
  • verlor 1985 die OB-Wahl in Darmstadt gegen Günther Metzger (SPD)
  • 1974-94 Vorsitzender, dann Ehrenvorsitzender der Turn- und Sportgemeinde 1846
  • aktives Mitglied im „Darmstädter Heiner“ e. V.
  • Vorsitzender der Hessischen Spielgemeinschaft Darmstadt (am Staatstheater)
  • Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des Förderkreises Hochzeitsturm [Darmstadt]
  • 1975-1983 Vorsitzender, dann Ehrenvorsitzender des Mittelrheinischen Architekten- und Ingenieursvereins Darmstadt
  • Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande
  • 1988 silberne Verdienstplakette der Stadt Darmstadt
  • Durch Heirat mit Darmstadt verbunden, wurde Herbert Reißer ein „Heiner“, später gar ein „Rosettenheiner“. Herbert Reißers politische Karriere verlief parallel zu der von Winfried Sabais (SPD), dem Oberbürgermeister, und beide bildeten das klassische Politikerpaar Darmstadts in den 70er Jahren. Beide waren sie „Arbeitselefanten“, in Disziplin, Können, Fleiß und Erscheinung. Die Oberbürgermeisterwahl von 1985 verlor Herbert Reißer gegen den Amtsinhaber Günther Metzger.
Family Members

Father:

Reißer, Herbert, Buchdruckermeister

Partner(s):

  • Voltz, Ingeborg, 1935-2021, aus Darmstadt, Heirat 1956

Relatives:

  • Reißer, Raphael <Sohn>, 1958, Stahlbauschlosser, Betriebswirt, Politiker, Abgeordneter, Bürgermeister
  • Reißer, Kurt <Bruder>, praktischer Arzt
References

Bibliography:

  • Ferdinand Beck, Sachlichkeit, Leistung und Proportionen. Der neue Stadtbaurat – Herbert Reißer: Ein Darmstädter aus der Pfalz, in: Darmstädter Echo vom 9.1.1971, S. 12
  • KS, Mit Reißer ist immer zu rechnen. Vorstandschef der Südhessischen wird morgen sechzig. In: Darmstädter Echo vom 4.2.1988, S. 10;
  • Starkenburger Wirtschaft 3-1993, S. 29;
  • KS, Tatmensch von chevalereskem Charme. Zum Tod des früheren Stadtbaurats und Chefs der Südhessischen, Herbert Reißer, in: Darmstädter Echo vom 20.6.2006, S. 11.
Citation
„Reißer, Herbert“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1030549605> (Stand: 11.10.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde