Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Wilhelm Theodor Oskar Casselmann
(1820–1872)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

101355513

Casselmann, Wilhelm Theodor Oskar [ID = 2231]

* 1.8.1820 Rinteln, † 15.2.1872 Wiesbaden, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Chemiker, Professor, Abgeordneter, Lehrer, Redakteur
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Casselmann, Theodor Wilhelm* Oskar
Wirken

Werdegang:

  • Gymnasialzeit in Rinteln
  • 1839-1843 Studium der Mathematik und Naturwissenschaften an den Universitäten Berlin, Göttingen und Marburg, Schüler von Robert Wilhelm Bunsen
  • 1843 Examen zum Gymnasiallehrer
  • 28.8.1843 Promotion zum Doktor der Philosophie in Marburg
  • 1843/44 Habilitation in Marburg
  • 1844 Privatdozent für Mathematik, Physik, Chemie und Technologie an der Universität und gleichzeitig Lehrer der Mathematik, Physik und Chemie an der Realschule Marburg
  • 1846 Lehrer der Chemie an dem neugegründeten Realgymnasium Wiesbaden
  • ab 1847 Redakteur des nassauischen Gewerbevereins
  • 1852 Konrektor des Realgymnasiums Wiesbaden
  • 1858-1863 Mitglied der Ersten Kammer des Landtags des Herzogtums Nassau, gewählt aus der Gruppe der Gewerbetreibenden
  • 1863 Ernennung zum Professor
  • ab 1866 Redakteur im Ressort anorganische Chemie bei der von Fresenius herausgegebenen Zeitschrift für analytische Chemie

Funktion:

  • Nassau, Herzogtum, Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1858-1863

Studium:

  • 1839-1843 Studium der Mathematik und Naturwissenschaften an den Universitäten Berlin, Göttingen und Marburg

Netzwerk:

  • Bunsen, Robert Wilhelm <Lehrer>, GND, 1811-1899, Chemiker, Hochschullehrer

Akademische Qualifikation:

  • 28.8.1843 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Marburg, mit einer Untersuchung zur galvanischen Kohlenzinkkette
  • 1843/44 Habilitation an der Universität Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Physik / Privatdozent / 1844

Mitgliedschaften:

  • Im Herzogthum Nassau als Vertreter der Gewerbtreibenden in die erste Kammer des Landtags gewählt

Werke:

Familie

Vater:

Casselmann, Alexander* Philipp, * 22.11.1785, † Rinteln 8.12.1854, Obergerichtsdirektor und Regierungssekretär, Sohn des Philipp Ludwig Casselmann, Strafrichter, und der Meta Johanna Wolfrath

Mutter:

Wolfrath, Wilhelmine Meta Johanna, Heirat Rinteln 22.11.1814, Tochter des Friedrich Wilhelm Wolfrath, Dr. theol., Professor und Konsistorialrat

Partner:

  • Schapper, Elise Ernestine Wilhelmine Theodore, * Wiesbaden 17.11.1828, † Wiesbaden 25.4.1902, Heirat Wiesbaden 15.8.1850, Tochter des Christian Anton August Schapper, Oberbergrat, und der Johannetta Charlotta Elisa Wilhelmina Prospera Vitriarius

Verwandte:

  • Casselmann, Philipp Ludwig <Großvater>, Strafrichter
Nachweise

Literatur:

Leben

Gymnasialzeit in Rinteln; 1839-1843 Studium der Mathematik und Naturwissenschaften in Berlin, Göttingen und Marburg; Danach in Marburg Privatdozent für Mathematik, Physik, Chemie und Technologie an der Universität und Lehrer an der Realschule. Seit 1846 Lehrer (1863 Professor) am Realgymnasium Wiesbaden;

Mitglied des Landtages.

(Otto Renckhoff)

Zitierweise
„Casselmann, Wilhelm Theodor Oskar“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/101355513> (Stand: 14.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde