Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Ergebnisse der Preußischen Landtagswahl in Hessen-Nassau, 20. Februar 1921

Bei der Wahl zum Preußischen Landtag erhalten die angetretenen Parteien und Listen in der Provinz Hessen-Nassau folgende Stimmen bzw. -anteile:

Sozialdemokratische Partei 337.817 Stimmen (31,7 %, acht Mandate)
Deutsche Zentrumspartei 190.063 Stimmen (17,8 %, fünf Mandate)
Deutsche Volkspartei 177.051 Stimmen (16,6 %, vier Mandate)
Deutschnationale Volkspartei 169.323 Stimmen (15,9 %, vier Mandate)
Deutsche Demokratische Partei 92.482 Stimmen (8,7 %, zwei Mandate)
Vereinigte Kommunistische Partei 45.185 Stimmen (4,2 %, ein Mandat)
Unabhängige Sozialdemokratische Partei 44.665 Stimmen (4,2 %, ein Mandat)
Deutsche Wirtschaftspartei 8.102 Stimmen (0,8 %)
Christliche Volkspartei 1.082 Stimmen (0,1 %)
Fraktionslose 77 Stimmen (0,01 %).

Als Abgeordnete vertreten die Provinz im neuen Preußischen Landtag:

Georg Christian (1867–1936; Landwirt; Höchst-Unterliederbach; Deutschnationale Volkspartei)

Lina Ege (1879–1971; Hausfrau; Frankfurt am Main; Sozialdemokratische Partei)

Josef Fink (1868–nach 1933; Schreinermeister und Stadtrat; Wiesbaden; Zentrumspartei)

Amalie Froehlich (1876–1938; Studienrat; Höchst am Main; Deutsche Volkspartei)

Emil Goll (1865–1939; Gastwirt; Frankfurt am Main; Deutsche demokratische Partei)

Albert Grzesinski (1879–1947; Staatssekretär; Kassel; Sozialdemokratische Partei)

Otto Haese (1874–1944; Gew.-Sekretär; Wiesbaden; Sozialdemokratische Partei)

Richard Hauschildt (1876–1934; Stadtverordneter; Kassel, Sozialdemokratische Partei)

Heinrich Hüttmann (1868–1928; Gewerkschaftsbeamter; Frankfurt am Main; Unabhängige Sozialdemokratische Partei)

Dr. Wilhelm Ferdinand Kalle (1870–1854; Fabrikdirektor; Biebrich am Rhein; Deutsche Volkspartei)

Heinrich Theodor Kimpel (1862–1928; Kreisschulrat; Kassel; Deutsche demokratische Partei)

Eduard Martell (1861–1941; Lehrer; Frankfurt am Main; Deutschnationale Volkspartei)

Andreas Rhiel (1861–nach 1933; Amtsgerichtsrat; Fulda; Zentrumspartei)

Dr. Karl Ritter (1890–1968; Pfarrer; Berlin; Deutschnationale Volkspartei)

Jakob Schmitt (1860–1929; Ökonomierat; Molsberg; Zentrumspartei)

Karl Schmitt (Gewerkschaftssekretär; Fulda; Zentrumspartei)

Eduard Schreiber (1876–1945; Goldarbeiter; Hanau; Sozialdemokratische Partei)

Georg Schubert (Metallarbeiter; Frankfurt am Main; Vereinigte Kommunistische Partei)

Wilhelm Schwarzhaupt (1871–1971; Stadtschulrat; Frankfurt am Main; Deutsche Volkspartei)

Peter Seifert (Landwirt und Bürgermeister; Gersfeld; Deutsche Volkspartei)

Ferdinand Stemmler (1868–1939; Sanitätsrat; Bad Ems; Zentrumspartei)

August Strunck (1878–1962; Landjäger; Niederaula; Sozialdemokratische Partei)

Andreas Philipp Weber (1878–1955; Schmied; Griesheim am Main; Sozialdemokratische Partei)

Ludwig Werner (1855–1928; Schriftsteller; Niederkaufungen; Deutschnationale Volkspartei)

Heinrich Wittich (1865–1943; Verw.-Beamter; Frankfurt am Main; Sozialdemokratische Partei)
(LV)

Records
Additional Information
Recommended Citation
„Ergebnisse der Preußischen Landtagswahl in Hessen-Nassau, 20. Februar 1921“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/5559> (Stand: 11.1.2022)
Events in January 1921 | February 1921 | March 1921
TueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMon
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde