Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesta of the Landgraves of Hessen

Page of 3

90 hit(s) for 'Person = Karl IV., Kaiser' in 16320 documents

Displaying 31 through 60

  1. Kasimir von Polen fordert den Landgrafen auf, Schulden zu begleichen, 1356 März 3
  2. Brief Kaiser Karls an Landgraf Heinrich II. wegen unerlaubten Burgenbaus, 1356 Juni 2
  3. Kaiserliches Verbot wegen eines geplanten Burgbaus, 1356 Juni 2
  4. Die Stadt Frankfurt fordert Gelnhausen zu Beratungen auf, 1356 Juli 15
  5. Gottfried von Stockheim will im Streit Hessens mit Fulda vermitteln, 1356 nach Juli 15
  6. Kaiserliche Mahnung wegen Klage des Abtes von Fulda, 1356 Juli 27
  7. Kaiser Karl verleiht Graf Ruprecht von Nassau einen Tournosen aus dem Zoll in Wiesbaden, 1357 Juni 5
  8. Kaiser Karl gestattet Graf Wilhelm von Katzenelnbogen, den Zoll in St. Goar zu erhöhen, 1357 Oktober 9
  9. Kaiser Karl schreibt an Ulrich von Hanau wegen des Greifensteins, 1358 August 15
  10. Belagerung von Burg und Stadt Villmar, u.a. durch den Landgrafen, 1359 Juni-Juli
  11. Landgraf Otto als Zeuge einer kaiserlichen Berurkundung für die Stadt Hersfeld, 1361 April 13
  12. Kaiserliches Gebot über die strafrechtliche Verfolgung von Räuberei, 1361 April 16
  13. Philipp d.Ä. von Falkenstein macht Hungen zur ummauerten Stadt, 1361 April 20
  14. Ausnahme der Landgrafen aus einem Bündnis zwischen Wetzlar und Nassau, 1361 Juni 22
  15. Bündnis mit dem Bischof von Halberstadt und den Landgrafen zu Thüringen, 1361 August 24
  16. Quittung des Ritters Otto von Stutternheim über Rückgabe eines Pfandes, 1362 Januar 13
  17. Kaiserliche Urkunde über Regelungen für den Wegzug aus der Reichsstadt Würzburg, 1362 März 17
  18. Landgraf Heinrich wird vom Kaiser als Schiedrichter für Nürnberg bestimmt, 1362 März 18
  19. Kaiserliche Bestätigung der Privilegien des Hochstifts Speyer, 1362 März 25
  20. Aufnahme in das Kapitel zu Speyer nur für Edelbürtige, 1362 März 25
  21. Kaiser Karl überträgt einen Zoll in St. Goar auf Graf Wilhelm von Katzenelnbogen, 1362 April 3
  22. Vertrag zwischen Erzbischof Gerlach von Mainz und den Landgrafen von Hessen, 1362 September 12
  23. Ulrich von Hanau erstreitet vor kaiserlichem Hofrichter eine Nutzgewähr, 1363 Januar 17
  24. Herzog Rudolf von Sachsen erhält Lüneburg zur Nutzung, 1363 Juli 15
  25. Vertrag zwischen Erzbischof Gerlach von Mainz und Abt Heinrich von Fulda, 1364 Juni 5
  26. Kaiser Karl verleiht Ruppertshofen Marktrechte, 1364 Oktober 7
  27. Mitteilung des Kaisers über ein Schutzprivileg für das Kloster Fulda, 1365 April 10
  28. Quittung des Ritters Guntram von Hatzfeld, 1365 Mai 30
  29. Kaiserliche Ladung wegen Klage Gerlachs, Erzbischof von Mainz, 1366 Januar 1
  30. Ladung des Landgrafen vor den Kaiser im Streit mit dem Mainzer Erzbischof, 1366 Januar 1
Results per page: · Top
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde