Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4625 Witzenhausen
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 18. Witzenhausen

Burg Arnstein

Burg; Schloss · 263 m über NN
Gemarkung Eichenberg, Gemeinde Neu-Eichenberg, Werra-Meißner-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Burg; Schloss

Localization:

3,5 km nordöstlich von Witzenhausen

Settlement Development:

1928 erfolgt die Auflösung des Gutsbezirks Arnstein und Eingemeindung der Grundstücke nach Eichenberg.

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3563338, 5692148
UTM: 32 U 563239 5690311
WGS84: 51.36053615° N, 9.908296058° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63600902001

Land Usage Statistics:

  • 1885 (Hektar): 373, davon 184 Acker (= 49.33 %), 17 Wiesen (= 4.56 %), 111 Holzungen (= 29.76 %)

Population Statistics:

  • 1747: 1 Mannschaft mit 1 Feuerstelle
  • 1885: 105, davon 101 evangelisch (= 96.19 %), 4 katholisch (= 3.81 %)
  • 1925: 70 Einwohner, alle evangelisch
Constitution

Administrative Area:

  • 1747: Amt Witzenhausen
  • 1807: Kanton Witzenhausen
  • 1814: Amt Witzenhausen
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Witzenhausen

Former Administrative District:

Witzenhausen

Court:

  • 1747: Niederes und peinliches Gericht von Bodenhausen
  • 1807: Friedensgericht Witzenhausen
  • 1814: Amt Witzenhausen
  • 1822: Justizamt Witzenhausen
  • 1834: Justizamt Witzenhausen II
  • 1837: Justizamt Witzenhausen
  • 1867: Amtsgericht Witzenhausen
Property

Local Nobility:

1248

Church and Religion

Local Churches:

  • 1532 noch Messe
  • 1544: Burgkaplan
  • 1549: Prediger von Eichenberg
  • 1579 und 1597: Pfarrer von Reckershausen
  • Anfang 17. Jahrhundert: mit Eichenberg verbunden

Parochial Affiliation:

1747: Filiale von Eichenberg

1872 und noch jetzt eingepfarrt nach Eichenberg

Bis Anfang 19. Jahrhundert mußte der Pfarrer von Eichenberg einmal monatlich auf Arnstein predigen.

Patronage:

Besitzer der Burg Arnstein

Intermediate Church Authorities:

Archpresbytariat Geismar; Archdiakonat Nörten

Citation
„Burg Arnstein, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/5288> (Stand: 24.6.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde