Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Hüsten

Wüstung · 321 m über NN
Gemarkung Geismar, Gemeinde Frankenberg (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

4,5 km nordwestlich von Frankenberg (Eder)

Geographical Situation:

Flurnamen Im Hüstengrund, Hüstenmühle, Hüstenbach, Hüstenbirken und Hüstenberg

Earliest Reference:

1200/1220

Historical Names:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3488978, 5661733
UTM: 32 U 488908 5659908
WGS84: 51.09056751° N, 8.841621532° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63501104006

Constitution

Former Administrative District:

Frankenberg

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1200/1220 besaß das Stift Wetter ein Mannlehen von 2 Hufen in Gernshausen und in Hustene. 1278 erhält Widekind Vogt von Keseberg von Kloster Haina für seinen Verzicht auf strittige Güter u.a. Einkünfte in Hüsten, geben diese aber im Jahr darauf dem Kloster wieder zurück.
References

Bibliography:

Citation
„Hüsten, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/1206> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde