Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5121 Schrecksbach
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 63. Schrecksbach

Bruchmühle

Gehöftgruppe; Mühle · 232 m über NN
Gemarkung Riebelsdorf, Gemeinde Neukirchen, Schwalm-Eder-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Gehöftgruppe; Mühle

Localization:

2,5 km nordwestlich von Neukirchen.

Geographical Situation:

300 m südlich von Riebelsdorf. Gehöftgruppe mit Mühle am linken Ufer der Grenff.

Earliest Reference:

1239/46

Historical Names:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3521931, 5637816
UTM: 32 U 521848 5636001
WGS84: 50.87527074° N, 9.310528835° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63401706001

Population Statistics:

  • 1885: 2 Wohnhäuser mit 9 Bewohnern.
Constitution

Former Administrative District:

Ziegenhain

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1239/46 bezeugt der Abt Werner von Hersfeld, dass sein Ministeriale Giso von Schrecksbach die Bruchmühle seinerzeit mit Genehmigung seines Vorgängers, Abt Ludwigs, Kloster Haina vermacht hat.
  • 1267 überlässt Arnold von Rückershausen Haina die halbe Mühle zu Riebelsdorf (Riebelsdorf > Besitz; sofern identisch mit der dort genannten Mühle).
  • 1745 ist die Mühle in erblichem Besitz des J. G. Henninghausen; sie verfügte damals über 1 Mahlgang (unterschlächtig).
Economy

Mills:

1745 verfügte die Mühle über 1 Mahlgang (unterschlächtig).

Im 19. Jahrhundert 2 unterschlächtige Mahlgänge;

seit 1930 Turbinenantrieb;

1962 stillgelegt.

References

Bibliography:

Citation
„Bruchmühle, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/4543> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde