Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4722 Niederzwehren
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 22. Besse

Heydstadt

Hof · 187 m über NN
Gemarkung Grifte, Gemeinde Edermünde, Schwalm-Eder-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Hof

Localization:

6,5 km nordöstlich von Gudensberg.

Geographical Situation:

Am Nord-Rand des Ortes Grifte; Flurname Am Heydstädter Berg.

Earliest Reference:

1128

Historical Names:

  • Heinstat (1128) [Landau, Beschreibung des Hessengaues S. 96]
  • Heystad, uff der (1399)
  • Heidestat, die (1497)
  • Heistedt (1575/85)
  • Heistaidt, uff der (1579)
  • Heustadt (1639)
  • Heydstatt (1735)
  • Heydstadthof (1780)
  • Heydstadt um (1900) [Topographische Karte) und 1980 (Küther]
  • Heidstadt (1980) [Topographische Karte]

Naming:

  • 1128: villa.
  • 1579: Hof.

Earliest Local Map:

1686

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3530905, 5675556
UTM: 32 U 530819 5673726
WGS84: 51.21409089° N, 9.441238204° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63400202005

Land Usage Statistics:

  • 1742 (Kasseler Acker): 427 Land, 25 Wiesen und Weiden, 34 Wald.

Population Statistics:

  • 1575/85: 2 Familien.
  • 1639 (mit Fehrenberg): 3 Familien, 1682: 2 Hausgesesse.
  • 1742 und 1747: 4 Häuser bzw. Hausgesesse.
  • 1895: 34 Einwohner.
Constitution

Administrative Area:

  • 1575/85: Amt Gudensberg, niederes und peinliches Gericht Hessen
  • 1742: Amt Gudensberg
  • 1807: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton und Friedensgericht Gudensberg
  • 1814: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Gudensberg
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Fritzlar
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fritzlar
  • 1932: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Former Administrative District:

Fritzlar-Homberg

Court:

  • 1821: Justizamt Gudensberg
  • 1867: Amtsgericht Gudensberg
Property

Manorial System and Landholding:

  • 1128: Folchardus übergibt seine Allodien zu Heydstadt an Kloster Breitenau.
  • 1399: Kloster Breitenau vergibt 28 Acker Land zu Heydstadt in Landsiedelleihe.
  • 1579: Landgräfliches Meiergut.
Church and Religion

Parochial Affiliation:

1575/85 und 1682: Filiale von Grifte.

1747 und später: nach Grifte eingepfarrt.

References

Bibliography:

Citation
„Heydstadt, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/4414> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde