Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4722 Niederzwehren
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 22. Besse

Further Information

Dennhausen

Ortsteil · 150 m über NN
Gemeinde Fuldabrück, Landkreis Kassel 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Dorf

Localization:

8,5 km südwestlich von Kassel

Geographical Situation:

Haufendorf mit ringartig um die Dorfkirche angeordneter Bebauung am Westrand der Söhre in einer Scheife am rechten Ufer der Fulda. Moderne regelmäßige Besiedlung im Westen in Richtung Dittershausen.

Earliest Reference:

1253

Settlement Development:

1928 erfolgt die Eingemeindung des aufgelösten Gutsbezirks Freienhagen.

Historical Names:

Naming:

  • villa (1253)

Settlement Sites:

Land Consolidation:

1950

Earliest Local Map:

1702

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3534086, 5679665
UTM: 32 U 533999 5677833
WGS84: 51.25084286° N, 9.487151703° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

633008020

Land Usage Statistics:

  • 1885 (Hektar): 287, davon 177 Acker (= 61.67 %), 37 Wiesen (= 12.89 %), 0 Holzungen
  • 1961 (Hektar): 436, davon 72 Wald (= 16.51 %)

Population Statistics:

Charts:

Dennhausen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Data source: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Constitution

Administrative Area:

  • 1458: Landgrafschaft Hessen, Amt Neustadt Kassel
  • 1585: Landgrafschaft Hessen, Amt Neustadt, Schöffenstuhl Dörnhagen
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Waldau
  • 1814-1817: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Kaufungen
  • 1817-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Waldau
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Kassel
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1967: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Former Administrative District:

Kassel

Court:

  • 1822: Landgericht Kassel
  • 1850: Justizamt Kassel I
  • 1867: Amtsgericht Kassel II
  • 1879: Amtsgericht Kassel

Lordship:

1346 verkaufen die Hunde und von Holzhausen u.a. das Dorf Dennhausen mit Gerichten und allem Zubehör an Hessen (Landgrafen-Regesten online Nr. 2264).

1348 überträgt Landgraf Heinrich II. der Äbtissin von Kaufungen eine Rente aus Gütern in Niederkaufungen und erhält dafür die Fischereigerechtigkeit in der Fulda zwischen Dennhausen und Bergshausen. Noch 1378 (nicht 1388) wurden sie aber mit 1/4 belehnt (Wenck, Hessische Landesgeschichte 2,1, Urkundenbuch, S. 456, Nr. 422; Landgrafen-Regesten online Nr. 3331). In der Folge geben die Landgrafen ihre Rechte zu Lehen aus, 1408 zur Hälfte an die von Grifte, die erst 1569 zugunsten von Hessen verzichten.

Durch die Nennung im Pfluggeldregister 1458 geht seine Zugehörigkeit zur Landgrafschaft Hessen hervor.

Gemeindeentwicklung:

Am 1.7.1967 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform der Zusammenschluss der Gemeinden Dennhausen und Dittershausen zur neu gebildeten Gemeinde Fuldabrück.

Property

Manorial System and Landholding:

  • In Dennhausen erhält das Kloster Breitenau 1253 von der Witwe Hermanns von Holzhausen Allod, 8 Schilling Einkünfte und ein Drittel der Fischerei. In der Folge kommen weitere Güter hinzu, u.a. zwei Drittel des Kirchenpatronats.
  • 1380 haben die Ritter Otto gen. Hund und Hartmann von Englis Besitzansprüche in Dörnhagen und Dennhausen.
Church and Religion

Local Churches:

  • Pfarrei und Kapelle (1289)
  • Im Kern spätgotischer Saalbau, 1730/31 erneuert

Parochial Affiliation:

1569 mit Bergshausen und Dittershausen zu Dörnhagen eingepfarrt, 1585 und auch 1872 Filial von davon. 1973 Zusammenschluss der früheren Filialgemeinden von Dörnhagen, Dennhausen und Dittershausen zur Kirchengemeinde Fuldabrück.

Patronage:

1289 einigt sich Kloster Breitenau mit Hartmann von Englis über das Patronat.

1304 erwirbt es 2/3 daran, 1312 haben die Hunde 1/3 Anteil am Patronat.

1346 verkaufen die Hunde ihren Besitz an die Landgrafen von Hessen. Spätestens mit der Übernahme der Breitenauer Rechte 1527 sind die Landgrafen Alleinbesitzer in Dennhausen.

Conversions:

Erster evangelischer Pfarrer: Johannes Lüdecke 1527(?)-1550, ehemalige Ordensperson zu Hasungen

Intermediate Church Authorities:

15. Jahrhundert: Mainzer Kirchenprovinz, Archipresbyterat Fritzlar, Erzpriestersprengel Gensungen

References

Bibliography:

Citation
„Dennhausen, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/2256> (Stand: 14.7.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde