Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4722 Niederzwehren
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 22. Besse

Further Information

Großenritte

Stadtteil · 223 m über NN
Gemeinde Baunatal, Landkreis Kassel 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Dorf

Localization:

12 km südwestlich von Kassel

Geographical Situation:

Bahnhof der Eisenbahnlinie Kassel/Wilhelmshöhe – Naumburg (Inbetriebnahme der Strecke 29.10.1903) bis Stilllegung der Strecke am 4.9.1977.

Earliest Reference:

(775-786)

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Bei den frühen Belegen ohne Zusatz muss offen bleiben, ob sie auf Großen- oder Altenritte zu beziehen sind.

Historical Names:

Naming:

  • villa (1061)

Settlement Sites:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3527093, 5679349
UTM: 32 U 527008 5677517
WGS84: 51.24837703° N, 9.38697036° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

633003030

Land Usage Statistics:

  • 1885 (Hektar): 802, davon 516 Acker (= 64.34 %), 231 Wiesen (= 28.80 %), 0 Holzungen
  • 1961 (Hektar): 1331, davon 470 Wald (= 35.31 %)

Population Statistics:

Charts:

Großenritte: Einwohnerzahlen 1834-1967

Data source: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Constitution

Administrative Area:

  • 9. Jh.: Hessengau (in pago Hassorum)
  • 1061: Provinz Hessen, Grafschaft des Werner, die Maden genannt wird (in provincia Hassia in comitatu Werinheri qui dicitur Madena)
  • 1458/59: Landgrafschaft Kassel, Amt Kassel
  • 1483: Landgrafschaft Kassel, Gericht des Zwehrentores (später Gericht bzw. Amt Bauna)
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Bauna
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Bauna (seit 1804 Wilhelmshöhe)
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Zwehren
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Wilhelmshöhe
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Kassel
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1966: Landkreis Kassel, Stadt Baunatal

Former Administrative District:

Kassel

Court:

  • Amtsgericht Kassel
  • bis 1822: Amt Ahna
  • 1822: Landgericht Kassel
  • 1850: Justizamt Kassel II
  • 1867: Amtsgericht Kassel II
  • 1879: Amtsgericht Kassel

Lordship:

1061 tätigen der Edle Erenfrid und seine Ehefrau Rucela einen Gütertausch mit dem Kloster Fulda und begeben sich damit in dessen Lehnsherrschaft. Sie übertragen dem Abt Widerad von Fulda verschiedene Güter in Provinz Hessen in der Grafschaft Werners, die Maden genannt wird, u.a. in Ritte, und erhalten sie zu Lehen zurück. Außerdem erhalten sie den Hof Morschen als Lehen

Gemeindeentwicklung:

Am 1.7.1966 im Zuge der hessischen Gebietsreform mit Baunatal zusammengeschlossen, das Stadtrecht erhielt. Großenritte wurde Stadtteil von Baunatal.

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1329 verkaufte D. von Züschen die niedere Gerichtsbarkeit an Hessen.
Church and Religion

Local Churches:

  • 1375 wird ein Pastor in Ritte erwähnt (Lennep. Landsiedelleihe, cod. prob. 312)

Parochial Affiliation:

Zur Pfarrei gehörte Altenritte (Hochhuth 217)

Patronage:

Das Patronat gehörte spätestens seit 1585 denen von Dalwigk

Conversions:

Erster evangelischer Pfarrer: Wittekindt Engelhard ca. 1536-1553

Intermediate Church Authorities:

Großenritte gehörte zum Dekanat Fritzlar (Würdtwein D. 10,511) und zur Klasse Wilhelmshöhe

References

Bibliography:

Citation
„Großenritte, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/2265> (Stand: 23.6.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde