Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5123 Niederaula
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 65. Niederaula

Gittersdorf

Ortsteil · 243 m über NN
Gemeinde Neuenstein, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Dorf

Localization:

5 km nordwestlich von Bad Hersfeld

Shape:

Earliest Reference:

1356

Settlement Development:

Im Bereich der Gemarkung Gittersdorf fanden sich neben der Wüstung Reidemanns Hinweise auf weitere Wüstungen, denen bislang keine Namen in Schriftquellen zugewiesen werden konnten.

1928 erfolgt die Eingemeindung von Teilen des aufgelösten Gutsbezirks Forst Hersfeld West.

Historical Names:

  • villa Gutwinsdorf (1343-1364) [Herbst, Hersfelder Zinsenverzeichnis 15], auch 1356 [Depos. Hersfeld]
  • Guthernsdorf (1456) [Hersfeld. Lehenbuch Abt Ludwigs 43]
  • Guttersdorf (1487) [Hersfeld. Mannbuch 1482-1492 folio 83]
  • Guttelsdorf (1488) [das. 94]
  • Gittersdorf (1639) [KLB Landaus Samml., Volkszählung]

Naming:

  • villa (1343-1364 und 1356)

Settlement Sites:

Castles and Fortifications:

  • Im Bereich der Gemarkung Gittersdorf fanden sich neben der Wüstung Reidemanns Hinweise auf weitere Wüstungen, denen bislang keine Namen in Schriftquellen zugewiesen werden konnten.

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3545550, 5639573
UTM: 32 U 545458 5637757
WGS84: 50.88968695° N, 9.646297009° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

632014020

Land Usage Statistics:

  • 1885 (Hektar): 314, davon 191 Acker (= 60.83 %), 53 Wiesen (= 16.88 %), 16 Holzungen (= 5.10 %)
  • 1961 (Hektar): 896, davon 609 Wald (= 67.97 %)

Population Statistics:

Charts:

Gittersdorf: Einwohnerzahlen 1834-1967

Data source: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Constitution

Administrative Area:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Fürstentum Hersfeld, Amt Obergeis
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Fürstentum Hersfeld, Amt Obergeis
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Hersfeld, Kanton Obergeis
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Fürstentum Hersfeld, Amt Obergeis (zuletzt Landgericht Hersfeld)
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Hersfeld
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Hersfeld
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Hersfeld
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hersfeld
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Hersfeld
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Hersfeld
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Former Administrative District:

Hersfeld

Court:

  • 1822: Landgericht Hersfeld
  • 1850: Justizamt Hersfeld II
  • 1867: Amtsgericht Hersfeld
  • 1879: Amtsgericht Bad Hersfeld
  • um 1900: Amtsgericht Hersfeld (Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 173)

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform mit anderen Gemeinden als Ortsteil zur Gemeinde Neuenstein zusammengeschlossen.

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1388: Lehensherr war der Siechmeister des Stifts Hersfeld
  • 1391: Die von Milnrode verkauften ihr halbes Dorf dem Stift Hersfeld, das vor 1415 auch die andere Hälfte (zunächst als Pfand) gewann (UA Hersfeld).
Church and Religion

Parochial Affiliation:

1560 zu Obergeis

Gittersdorf war eingefarrt nach Untergeis, wie noch 1872 (Stand Reimer)

Conversions:

Da Filial von Obergeis, Einführung der Reformation vermutlich unter dem Obergeiser Pfarrer Curt Rabe um 1535.

References

Bibliography:

Citation
„Gittersdorf, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/2999> (Stand: 8.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde