Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5118 Marburg
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 60. Marburg

Rodenhausen

Wüstung · 244 m über NN
Gemarkung Caldern, Gemeinde Lahntal, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

ca. 9 km nordwestlich Marburg

Geographical Situation:

Ca. 0,4 km nördlich des Bahnhofs Caldern am gleichnamigen Bach nordwestlich des Helmershäuser Berges; Flurnamen Rodenhäuser Grund.

Earliest Reference:

1200/1220

Settlement Development:

Wüstung vor 1570 und 1767; 1708/10 steht ein Meierhof an der wüsten Dorfstelle (SCHLEENSTEIN). Die Rodenhäuser Feldflur wurde 1767 von Caldern aus bestellt; dort bildeten die Anlieger eine eigene Gemeinde.

Historical Names:

Naming:

  • villa 1200/1220. Meierhof 1708/10

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3477100, 5635800
UTM: 32 U 477035 5633986
WGS84: 50.85710857° N, 8.673720034° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

53401202007

Constitution

Administrative Area:

  • 1374: Gfsch. Wetter. 1477: Gericht Caldern

Former Administrative District:

Marburg

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1200/1220 hat das Stift Wetter 7 Hufen zu Mannlehen ausgetan; 1 Hufe gehört zur Kapelle der Äbtissin des Stifts (Andreaskapelle); Belehnungen bis 1507. - 1364 und 1387 erwirbt das Kloster Caldern Güterbesitz in R. - 1395 erwerben die Grafen von Nassau-Dillenburg durch Ankauf der Herrsch. Greifenstein Güterbesitz in R.
References

Bibliography:

Citation
„Rodenhausen, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/9283> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde