Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Langstadt

Stadtteil · 140 m über NN
Gemeinde Babenhausen, Landkreis Darmstadt-Dieburg 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Dorf

Localization:

8 km nordöstlich von Dieburg

Geographical Situation:

Bahnhof der Eisenbahnlinie Hanau – Eberbach ("Odenwaldbahn I";"Mümlingtalbahn") (Inbetriebnahme der Strecke 29.6.1870).

Earliest Reference:

1267

Settlement Development:

Am 31.12.1971 zur Stadt Babenhausen

Historical Names:

  • Langestad (1223)
  • Langenstad (1267)
  • Langestad (1346)
  • Langestat (1359)
  • Langstad (1414)
  • Langestadt (1444)
  • Langstait (1450)

Settlement Sites:

Castles and Fortifications:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3496582, 5531989
UTM: 32 U 496508 5530216
WGS84: 49.92430558° N, 8.951356287° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

432002050

Land Usage Statistics:

  • 1854 (Morgen): 3102, davon 1872 Acker, 153 Wiesen, 984 Wald
  • 1961 (Hektar): 776, davon 240 Wald (= 30.93 %)

Population Statistics:

  • 1829: 529 Einwohner
  • 1961: 1189, davon 886 evangelisch (= 74.52 %), 293 katholisch (= 24.64 %)
  • 1970: 1636 Einwohner

Charts:

Langstadt: Einwohnerzahlen 1834-1967

Data source: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Constitution

Administrative Area:

  • 1267: Bachgau
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Grafschaft Hanau-Münzenberg, Amt Babenhausen
  • 1806/7-10: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Hanau, Amt Babenhausen (Militärverwaltung)
  • 1810: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Babenhausen
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Babenhausen
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Dieburg
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Dieburg
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Dieburg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Dieburg
  • 1977: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Darmstadt-Dieburg

Former Administrative District:

Dieburg

Court:

  • Centgericht Umstadt, 1523 Altdorf
  • 1821: Landergericht Umstadt
  • 1879: Amtsgericht Gross-Umstadt
  • 1970: Amtsgericht Dieburg
Property

Manorial System and Landholding:

  • 1267 verkauft Kloster Amorbach seine Güter an das Stift zu Aschaffenburg. 1333 belehnt Graf Rudolf von Wertheim Markwart von Karben meit einem Lehngut zu Schlierbach und Langstadt, das dieser von Eppekin von Munnich gekauft hatte. 1417 belehnt Reinhard von Hanau Ewald von Düdelsheim und Winter von Wasen mit einem Hof und 16 Mark Korngülte. 1506 empfängt Jakob von Düdelsheim von Graf Philipp von Hanau-Lichtenberg einen Hof. Vor 1612 haben die von Wasen einen eigenen Hof.
  • 1736 kommt Langstadt über das Erbe der Hanauer an Hessen-Kassel.

Tithes:

1359 verpfändet die Kommende Mosbach ihren Zehnten an Wentzel Burnmann und seine Ehefrau Metzin. 1383 fällt der Zehnte in den Röddern in das Schloss Babenhausen.

Local Nobility:

1223

Church and Religion

Local Churches:

  • 1482: Kapelle

Guardianships:

  • Antonius und Vitus und Barbara

Parochial Affiliation:

Ursprünglich bis 1482 zu Altdorf. In diesem Jahr Stiftung einer Kapelle.

Patronage:

1482 wird das Patronat abwechselnd von den Grafen von Hanau und dem Pastor von Altdorf vergeben.

Zeitweise von Hanau an die von Groschlag von Dieburg verliehen.

Conversions:

Erster evangelischer Pfarrer: Michael Häuschen 1547

Intermediate Church Authorities:

St. Peter und Alexander in Aschaffenburg, Landkapitel Montat

References

Bibliography:

Citation
„Langstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/13436> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde