Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4725 Bad Sooden-Allendorf
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung

Further Information

Hartgemühle

Mühle · 160 m über NN
Gemarkung Bad Sooden-Allendorf, Gemeinde Bad Sooden-Allendorf, Werra-Meißner-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Mühle

Localization:

11 km südöstlich von Witzenhausen gelegen

Geographical Situation:

Auf dem Franzrasen - Fischerwert, einer Insel in der Werra, gelegen

Earliest Reference:

1555

Settlement Development:

1555: Erbaut als Schlag- und Lohnmühle durch Crispin Rieme

Bis 1965 als Getreidemühle in Betrieb, anschließend Umbau zum Kleinwasserkraftwerk

1974: Stilllegung

Naming:

  • Vor 1749: Franzmühle
  • Seit 1818: Hartgemühle

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3567923, 5682275
UTM: 32 U 567822 5680442
WGS84: 51.27127679° N, 9.972235423° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

63600102007

Population Statistics:

  • 1895: 8 Einwohner
  • 1968 - 1977: 5 Einwohner
  • 1987: 2 Einwohner
Constitution

Former Administrative District:

Witzenhausen

Property

Manorial System and Landholding:

  • Werner Loth (+ 1638), 1654 Verkauf durch dessen Sohn Lorenz an Christian Gundlach, nach dessen Tod 1694 an seine Kinder Christoph und Anna Maria
  • 1717 an den Schwiegersohn des Letzteren, Joh. Franz Deichmann (gestorben 1749), dann an dessen Sohn Joh. Christian (+1764)
  • 1775: Joh. Heinrich Bahr, dann Christian Windus (gestorben 1791); Nachfolger Justus Lasch
  • 1818: Joh. Heinrich Hartge, bis 1972 in Familienbesitz, dann Eigentum der Stadt Bad Bad Sooden-Allendorf
References

Bibliography:

Citation
„Hartgemühle, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/5909> (Stand: 29.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde