Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4919 Frankenau

Altengrüsen

Wüstung
Gemarkung Grüsen; Gemünden (Wohra), Gemeinde Gemünden (Wohra), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

13,5 km südöstlich von Frankenberg (Eder)

Geographical Situation:

Genaue Lage unbekannt; zwischen Gemünden (Wohra) und Grüsen. Zur Lage vgl. Klosterarchive 6: Kloster Haina, Bd. 2,1, S. 451-452, Nr. 1115 Anm. 1.

Earliest Reference:

1215

Other Names:

  • Grüsen, Alten-

Settlement Development:

Die Tatsache, dass der Ort nur im 13. Jahrhundert Erwähnung findet, lässt eine Wüstwerdung im 14. Jahrhundert vermuten. Möglicherweise ist er in Grüsen aufgegangen.

Historical Names:

Naming:

  • villa (1231)
Statistics

Location Code:

63501203001

Constitution

Administrative Area:

  • 1250: Gericht Bulenstrut (centurio de Aldengrůsen)

Former Administrative District:

Frankenberg

Property

Manorial System and Landholding:

  • 1215 bestätigt der Mainzer Erzbischof dem Kloster Haina seinen Besitz in Altengrüsen, den das Kloster in Folge vermehren kann.

Tithes:

1231 gelangt der Zehnte des Dorfes Altengrüsen von Graf Gottfried von Reichenbach, der ihn vom Grafen von Orlamünde zu Lehen trägt und den dieser wiederum vom Abt von Hersfeld erhalten hat, an das Kloster Haina (Klosterarchive 5: Kloster Haina, Band 1, S. 43-45, Nr. 61, 62).

Local Nobility:

1231

References

Bibliography:

Citation
„Altengrüsen, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/1152> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde