Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5424 Fulda
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung

Fulda, Stadtgemeinde

Stadtgemeinde
Gemeinde Fulda, Landkreis Fulda 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Localization:

Etwas oberhalb des namensgebenden Fuldaflusses am östlichen Ufer, wo der Waidesbach einmündet.

Boroughs:

Settlement Sites:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3548438, 5601903
UTM: 32 U 548344 5600102
WGS84: 50.55084737° N, 9.68239867° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

631009000

Constitution

Gemeindeentwicklung:

Im Zuge der hessischen Gebietsreform erfolgte am 1.8.1972 die Neubildung der Stadtgemeinde Fulda durch Eingliederung der Gemeinden Bernhards, Besges und Bronnzell (seit 01.08.1968 mit Ziegel ohne Sulzhof), Dietershan, Edelzell, Fulda (seit 1939 mit Horas und Neuenberg), Gläserzell, Haimbach, Harmerz, Istergiesel, Johannesberg, Kämmerzell, Kohlhaus, Lehnerz, Lüdermünd, Maberzell, Malkes, Mittelrode, Niederrode (seit 01.12.1954 mit Reinhards), Niesig, Oberrode, Rodges, Sickels, Zell und Zirkenbach. Am 1.7.1974 wurde die bis dahin kreisfreie Stadt Fulda in den gleichnamigen Landkreis eingegliedert. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Fulda.

Citation
„Fulda, Stadtgemeinde, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/15365> (Stand: 4.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde