Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5120 Neustadt
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Historical Maps
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 62. Neustadt

Fronrode

Wüstung · 269 m über NN
Gemarkung Neustadt, Gemeinde Neustadt (Hessen), Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Settlement Type:

Wüstung

Localization:

15 km nordöstlich von Kirchhain

Geographical Situation:

In einer breiten Waldschneise am Fuße des Galgenberges

Flurnamen das Frauenrod

Earliest Reference:

1196

Latest Reference:

nach 1350

Settlement Development:

Bereits 2. H. 14. Jahrhundert liegt der Ort wüst

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Die Zuordnung des Belegs zu 1197 zu Fronrode (vgl. Historisches Ortslexikon Kurhessen S. 153) ist nicht gesichert. In Frage kommt nach List, Spieskappel, S. 142 auch die Wüstung Frauenrod bei Burggemünden.

Historical Names:

Naming:

  • villa 1206 (LANDAU S. 247)

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3509400, 5636200
UTM: 32 U 509322 5634385
WGS84: 50.86108302° N, 9.132454506° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

53401603003

Constitution

Former Administrative District:

Marburg

Property

Manorial System and Landholding:

  • Dem Kloster Cappel werden 1197 von Papst Coelistin III. Einnahmen in Höhe von 6 Schilling in Frowenroth bestätigt. Vgl. jedoch bezüglich der Zuordnung des Quellenbelegs die Vorbemerkung zu den Namensformen.
  • 1296 treten die von Breitau ihre Rechte in Fronrode an das Kloster Immichenhain ab
Church and Religion

Intermediate Church Authorities:

15. Jahrhundert: Sendbezirk Treysa

References

Bibliography:

Citation
„Fronrode, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/9068> (Stand: 15.1.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde