Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait


(um 845–916)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Further Information

Helmfrid [ID = 9972]

* um 845, † 6.12.916 Fulda, belegt vor 879, katholisch
Mönch, Propst, Abt
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Fulda, Helmfrid von
  • Holzkirchen, Propst Helmfrid von
  • Fulda, Abt Helmfrid von
Activity

Career:

  • um 845: Geburt offenbar als Spross eines Adelsgeschlechts unbekannter Herkunft
  • Um 855: Helmfrid kam wohl als Knabe in eine fuldische Klosterschule – im osthessischen Hauptkloster oder im mainfränkischen Tochterkloster Holzkirchen.
  • um 870: Helmfrid dürfte seine Ausbildung beendet und wiederum in Fulda oder Holzkirchen zum Mönch geworden sein.
  • vor 879: Helmfrid erschien bereits als Propst von Holzkirchen.
  • Juli 915: Da der Konvent einen erfahrenen Abt favorisierte, wählte man den mit dem verstorbenen Abt etwa gleichaltrigen Holzkirchener Propst Helmfrid zum Nachfolger.
  • 915-916: Zwar entfaltete der neue Abt in seiner altersbedingt kurzen Amtszeit keine Aktivität in der Reichspolitik, doch führte er innere Reparatur- und Kulturarbeiten durch.
  • 6.12.916: Abt Helmfrid starb nach einer Amtszeit von nur 17 Monaten.

Role:

  • Holzkirchen, Propst, 0879-0915
  • Fulda, Abt, 0915-0916

Places of Residence:

  • Fulda; Holzkirchen
References

Sources:

Bibliography:

Citation
„Helmfrid“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/bio/id/9972> (Stand: 17.11.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde