Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesta of the Landgraves of Hessen

1489 Oktober 10

Wilhelm III. bestätigt Schadloshaltung der Stadt Gießen

Regest-Nr. 6443

Tradition | Regestum | Original Text | References | Text Basis | Citation
Tradition
Copies: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 17, Nr. 26, Bl. 13v-14v.
Prints: Druck: Ebel, Archiv Gießen (Original damals im Stadtarchiv Gießen), S. 103 Nr. 12.
Regesta: Demandt, Regesten 2, S. 821, Nr. 2123.
Regestum
Landgraf Wilhelm III. bekundet, daß sich Bürgermeister, Rat und ganze Gemeinde der Stadt Gießen gegenüber seinem Amtmann und Rat Asmus Döring für die Entrichtung einer jährlichen Gülte von 50 fl. für ein Kapital von 1000 fl. und von 30 fl. an Dekan und Kapitel zu Fritzlar für ein Kapital von 600 fl. verbürgt haben. Diese 1600 fl. hat er (Landgraf Wilhelm) erhalten für die Mitgift seiner Schwester Mechthild für deren Mann Herzog Johann von Cleve. Er willigt ein, daß die von Gießen von der auf ihr Rathaus fälligen Gülte von 48 fl. weniger 1 Ort und vom dortigen Ungeld soviel aufnehmen, daß sie davon eine jährliche Gülte von 80 fl. entrichten und damit die beiden obengenannten Gülten bezahlen können. Er verzichtet auf seine dortigen Einkünfte in dieser Höhe und verpflichtet sich, die Stadt gegebenenfalls schadlos zu halten.
Siegel des Ausstellers.
Uff sunnabint nach sant Dionisien tag a. d. 1489.
Original Text
Wir Wilhelm von gotis gnaden landtgrave zu Hessen, grave zu Katzenelnbogen, zu Dietz, zu Ziegenhain und zu Nidde, thun kunth und bekennen mit dissem briefe vor uns und unser erben: nachdem und alsz unser lieben getruen burgemeister, raith und gantz gemeinde zcun Giessen sich gein Aszmus Doringen, unsern raithe, ambtman und lieben getruen, vor tusent gulden heubtgelts, davon jerlich funfftzig gulden jare gulte zu geben, und auch gein dechanten und capittel desz stiffts zu Fridslar vor seszhundert gulden heubtgelts, davon drissig gulten jaregulte zu geben, vorschreben haben, alles uf widderkauff naich lude der verschribunge daruber sprechend, sulche obgenanten heubtsommen tusent und sechshundert gulden zu unserm und unsers furstentumbs notze und noeten kommen, nemlich dem hochgeborn fursten hern Johan hertzogen zu Cleve und grave von der Margke, unserm lieben swager, mit der hochgeporn furstyn unser lieben swester frawen Mechtilden, landtgraffin zu Hessen etc., mit anderm zu mitgifft von uns wurden sint, darumb so haben wir verwilligt und verwilligen geinwertiglich in crafft diss briefs vor uns und unser erben, dasz die obgedachten von Giesszen und ire nachkommen sulche unser gulde, nemlich acht und virtzig gulden mynner ein ort, so wir jars by ine uf irem raithuse fallen hain, alle jare, dhiwile und so lange die obgemelten tzwo verschribunge unabgeloist stehin pliben, inbehalten und furthir darzu von unserm ungelde daselbst zum Giesszen so viel, dasz es zusammen achtzig gulden mache, ufnemen und damidde die obgeschreben tzwo jargulte jerlich uszrichten und bezalen sullen naich lute der tzweier verschribunge, daruf wir auch unsern rentmeister daselbst zun Giesszen, der itzt da ist und hernaich in ziiten sin wird, mit dissem briefe heisszen, den von Giesszen und iren naichkommen die obgeschreben acht und und virtzig gulten mynner eins orts jerlich inzubehalten zu gestaten und ine auch furthir von dem ungelde daselbst zun Giesszen daruf volgen zu laiszen, damit die achtzig gulden jargulte in obgeschrebner maiszen, auch die sechtzehin hundert gulden heubtgeltd, ob darumb abgesagt were, bezalt werden und die von Giesszen desz an schaden pliben, dan wir und unser erben sie und ire naichkommen desz gentzlich schadloisz halten sullen und wullen, an geverde. Desz zu oirkunde haben wir lantgraf Wilhelm obgenant unser ingesiegel vor uns und unser erben an diesen brief thun hengken, der gegeben ist uf sonnabint naich sant Dionisien tag, anno domini millesimo quadringentesimo octogesimo nono.

Language of the Original Text

deutsch

References

Other Persons

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Döring, Erasmus [I.] · Kleve, Herzöge, Mechthild, Frau Johanns II., geb. Landgräfin von Hessen · Kleve, Herzöge, Johann II.

Other Places

Cleve, Herzöge · Gießen · Fritzlar, Kapitel · Gießen, Rathaus · Katzenelnbogen, Grafen · Diez, Grafen · Ziegenhain, Grafen · Nidda, Grafen

Keywords

Bürgermeister · Räte · Gemeinden, ganze · Amtmänner · Räte · Gülten, jährliche · Verkäufe · Mitgift · Bürgschaften · Bürgen · Schwestern · Herzöge · Schadlosbriefe · Rathäuser · Ungeld · Grafen · Dechanten · Kapitel · Stifte · Verschreibungen · Rückkaufrechte · Pfänder, Auslösen von

Text Basis

Document Particulars, Regestum

Demandt, Regesten 2.2

Original

Ebel, Urkunden Stadtarchiv Gießen

Citation
Landgrafen-Regesten online Nr. 6443 <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/lgr/id/6443> (Stand: 22.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde