Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Johanna Friederike Tesch
(1875–1945)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

130078948

Tesch, Johanna Friederike [ID = 13251]

* 24.3.1875 Frankfurt am Main, † 13.3.1945 Ravensbrück (Konzentrationslager)
Politikerin, Abgeordnete
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Carillon, Johanna* Friederike

Activity

Career:

  • bis 1900 Arbeit im elterlichen Haushalt
  • 1902 Eintritt in die SPD
  • Mitbegründerin des Bildungsvereins für Frauen und Mädchen
  • 1906 1. Vorsitzende der Frankfurter Ortsgruppe des Zentralverbandes der Haus- und Büroangestellten
  • 1916 Mitglied der städtischen Deputation für Irre und Epileptische
  • 1919-1920 Mitglied der Deutschen Nationalversammlung und 1920-1924 Mitglied des Deutschen Reichstags (SPD)
  • ab 1933 Rückzug ins Privatleben mit ihrem Ehemann im Frankfurter Stadtteil Riederwald
  • 22.8.1944 Verhaftung im Rahmen der Aktion Gitter, Verbringung ins Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, an den Folgen der Haft (wahrscheinlich Unterernährung) verstorben
  • Benennung eines Platzes und einer U-Bahn-Station in Frankfurt am Main nach ihr
Family Members

Father:

Carillon, Gustav, Schneidermeister

Partner(s):

  • Tesch, Richard, Heirat 1900

Relatives:

  • Tesch, Carl <Sohn>, GND, 1902-1970, Leitender Direktor des Frankfurter Bundes für Volksbildung 1948-1969
References

Bibliography:

Image Source:

The copyright is with the Historical Museum Frankfurt who decided to release this media files under cc-by-sa license during GLAM on Tour Frankfurt 2018., Johanna Tesch 1910, CC BY-SA 4.0 (beschnitten)

Citation
„Tesch, Johanna Friederike“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/130078948> (Stand: 15.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde