Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Monasteries

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5424 Fulda
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Location Code
63100901054

Domkapitel Fulda

260 m über NN
Gemarkung Fulda, Gemeinde Fulda, Landkreis Fulda
Basic Data | History | Property | Ausstattung | References | Citation | Indices
Basic Data

Orden:

Benediktiner

Alte Diözesanzugehörigkeit:

Kirchenprovinz Mainz, Bistum Würzburg (bis zum 17. Jahrhundert)

Heutige Diözesanzugehörigkeit:

Bistum Fulda (seit 1752)

Type:

Männerkloster

Territorium:

  • Eigenes Territorium
  • Kurfürstentum Hessen
  • Regierungsbezirk Kassel

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3547739, 5602262
WGS84: 50.55413185° N, 9.672582597° O OpenLayers

History

History:

1752 wird die Reichsabtei zum Bistum erhoben und damit das Stiftskapitels in ein Domkapitel umgewandelt, dessen Mitglieder Benediktinermönche sind. Das Bistum bleibt dem Erzbistum Kurmainz 1757 (Wahrung der Mainzer Metropolitanrechte) verbunden. Am 23.Mai 1802 werden das Bistum, die Abtei und das Kapitel aufgehoben und dem Erbprinzen Friedrich Wilhelm von Nassau-Oranien als Entschädigung übergeben. (Für die historische Entwicklung siehe Benediktinerkloster Fulda)

Gründungsjahr:

1752

Aufhebungsjahr:

1803

Guardianships:

Maria und Bonifatius

Archivgeschichte:

Siehe Benediktinerkloster Fulda

Bibliotheksgeschichte:

Siehe Benediktinerkloster Fulda

Property

Niederlassungen:

Siehe Benediktinerkloster Fulda

References

Printed Sources:

Bibliography:

Citation
„Domkapitel Fulda, Gemeinde Fulda“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/kl/id/7715> (Stand: 19.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde