Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Monasteries

Outline map of Hessen
Ordnance Map
5118 Marburg
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung
Location Code
53401401016

Arnsburger Hof in Marburg

196 m über NN
Gemarkung Marburg, Gemeinde Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf
Basic Data | History | Property | Ausstattung | References | Citation | Indices
Basic Data

Abstract:

Der erstmals 1230 erwähnte Stadthof in Marburg gehört dem Zisterzienserkloster Arnsburg. Hier werden die Abgaben und Einnahmen aus dem Besitz im Umland der Stadt gesammelt.

Orden:

Zisterzienser

Alte Diözesanzugehörigkeit:

Kirchenprovinz Mainz, Erzbistum Mainz, Archidiakonat St.Stephan Mainz, Dekanat Amöneburg

Type:

Klosterhof

Territorium:

Historical Names:

Localization:

77 km südwestlich von Kassel

Location:

Der Stadthof liegt in der Barfüßerstraße in der Nähe der Stadtmauer.

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3483698, 5630302
UTM: 32 U 483630 5628490
WGS84: 50.80791033° N, 8.767668549° O OpenLayers

History

History:

1230 wird erstmals ein Hof der Arnsburger Zisterzienser, in der Barfüßerstraße 3, genannt. Der Stadthof dient als Sammel- und Lagerstelle für Produkte, Waren und Abgaben aus dem Umland. Gäste können hier übernachten, Rechtsgeschäfte werden abgeschlossen. 1272 befreit Landgraf Heinrich I. die Arnsburger Häuser in Marburg, Gießen und Grünberg von allen Abgaben. 1321 wird diese Befreiung durch Landgraf Otto von Hessen bestätigt. 1528 schenkt Landgraf Philipp von Hessen das Haus dem Reformator Adam Krafft, woran noch heute eine Gedenktafel an der Außenwand erinnert.

Gründungsjahr:

1230

Aufhebungsjahr:

1528

Property

Abhängigkeitsverhältnis:

Der Hof ist ein Stadthof des Zisterzienserklosters Arnsburg in der Wetterau.

References

Sources:

Printed Sources:

Bibliography:

Citation
„Arnsburger Hof in Marburg, Gemeinde Marburg“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/kl/id/10670> (Stand: 17.4.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde