Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Katastrophale Versorgungslage in Hessen, 17. April 1947

Ministerpräsident Christian Stock (1884–1967) berichtet auf einer Pressekonferenz über die katastrophale Versorgungslage. Die Lebensmittelvorräte hielten lediglich noch für zwei Wochen vor. Der Flüchtlingsstrom aus Ostmitteleuropa verschärft die Engpässe zusätzlich. So liegt die Nahrungsration in Darmstadt pro Person und Woche bei 500 Gramm Brot, 150 Gramm Fleisch und 50 Gramm Butter – deutlich unterhalb des Existenzminimums. Als Reaktion hierauf intensiviert die US-Militärregierung die Care-Aktion in ihrer Zone, beispielsweise durch Einrichtung einer Schulspeisung, durch die über 300.000 Kinder und Jugendliche eine Zusatzmahlzeit am Tag erhalten. Nichtsdestotrotz weist US-Oberst James R. Newman (1902–1964) wenig später in einer Rede darauf hin, dass sich die Bevölkerung weiterhin mit niedrigsten Lebensmittelrationen begnügen muss.
(OV / CP)

Records
Recommended Citation
„Katastrophale Versorgungslage in Hessen, 17. April 1947“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/929> (Stand: 17.4.2019)
Events in March 1947 | April 1947 | May 1947
TueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWed
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde