Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Franz Freiherr Gedult von Jungenfeld
(1778–1840)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Gedult von Jungenfeld, Franz Freiherr [ID = 4061]

* 28.5.1778 Mainz, † 16.9.1840 Mainz, Begräbnisort: Mainz Hauptfriedhof, katholisch
Bürgermeister
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Gedult von Jungenfeld, Franz Edmund Freiherr
Activity

Career:

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Mainz und Göttingen
  • 1813 Maire von Weisenau
  • 1814-1831 auf Vorschlag des Gouvernements-Kommissärs von Otterstedt Bürgermeister von Mainz
  • 1816 Großherzoglich Hessische Bestätigung im Amt
  • 1817 Gründung des Turnvereins
  • 1827 Gründung der Städtischen Sparkasse
  • 1827 Eröffnung des regelmäßigen Dampfschiffverkehrs zwischen Mainz und Köln, 1828 zwischen Mainz und Frankfurt am Main
  • 1831 Errichtung der ersten Realschule (später Schlossgymnasium)
  • 1831 in der Wahl gegen seinen Vorgänger Macké unterlegen, Obergerichtsrat
  • Großherzoglich Hessische Adelsbestätigung: 12.4.1820

Role:

  • Mainz, Bürgermeister, 1814-1831

Places of Residence:

  • Mainz; Göttingen; Weisenau
Family Members

Father:

Gedult von Jungenfeld, Franz Anton Xaver Joseph, 1743-1782, Fstl. Thurn- und Taxis. Hofrat, Reichspostdirektor

Mother:

Löhr, Sabina von, aus Wetzlar

Partner(s):

  • Sachs, Maria Anna von, * Wetzlar 25.10.1781, † Mainz 19.12.1847, Heirat Wetzlar 18.6.1802, Tochter des Franz Karl Anton von Sachs, GND, 1744–1821, Dr.jur., Reichskammergerichts-Prokurator, Hofrat, und der Maria Anna Elisabeth Helfrich

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

Unknown, Jungenfeld1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Citation
„Gedult von Jungenfeld, Franz Freiherr“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1051203805> (Stand: 28.5.2024)