Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Eduard Pinder
(1836–1890)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

116186364

Pinder, Eduard [ID = 2880]

* 4.7.1836 Berlin, † 1890 Kassel
Dr. phil. – Museumsdirektor, Galeriedirektor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Direktor des Museums Fridericianums in Kassel und Galeriedirektor in Kassel
  • Sekretär der Akademie der Künste in Kassel
  • mit Nietzsche befreundet
Family Members

Father:

Pinder, Moritz* Eduard, * Naumburg 22.3.1807, † Berlin 30.8.1871, Dr. phil., Archäologe, Oberregierungsrat im preußischen Kultusministerium, Bibliothekar, Numismatiker, Sohn des Ernst P., Oberlandgerichtsrat in Naumburg a.d.S. und der Caroline Lauhn

Mother:

Wilken, Sophie* Marie Elisabeth Julie, * Heidelberg 10.12.1807, † Berlin 1882, Tochter des Friedrich Wilken, 1777-1840, Professor in Heidelberg, und der Caroline Tischbein

Partner(s):

  • Kunze, Elisabeth, Leipzig 1853, † Berlin 1942, Tochter des Georg Kunze, 1809-1871, Kaufmann in Leipzig (Sohn des Wilhelm Kunze und der Elisabeth Tischbein), und der Clara Kellner (* 1829, Tochter des Gustav Eduard K., Perückenmacher und Oberältester in Leipzig, und der Maria Friederike Henriette Voigt)

Relatives:

  • Pinder, Georg Moritz Maximilian Wilhelm* <Sohn>, 1878–1947, Dr. phil., Professor für Kunstgeschichte in Berlin
  • Merkel, Anna, geb. Pinder <Schwester>, 1834–1855, verheiratet mit Johannes Merkel, 1819–1861, Professor der Rechte in Halle
References

Sources:

  • Institut für Personengeschichte, Bensheim, Smlg. Familien und Personen.

Bibliography:

Citation
„Pinder, Eduard“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116186364> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde