Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Mayer Amschel Rothschild
(1743–1812)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Rothschild, Mayer Amschel [ID = 2495]

* 23.2.1743 Frankfurt am Main, † 19.9.1812 Frankfurt am Main, jüdisch
Bankier, Geldwechsler, Numismatiker, Hoffaktor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • auf väterlichen Wunsch Besuch der Jeschiwa in Fürth
  • Lehre im Bankhaus Oppenheim in Hannover
  • um 1763 Rückkehr nach Frankfurt, Selbstständigkeit im Handel von Münzen und Antiquitäten, von englischen Tuchen und anderen Waren, schließlich auch von Wechseln und Staatsanleihen
  • 1769 Ernennung zum Hessen-Hanauischen Hoffaktor
  • 1803 Ernennung zum Oberhofagenten
  • Departementsrat in Frankfurt am Main
  • versteuert 1800 ein Vermögen von 60.000 Gulden
  • hinterließ nach seinem Testament ein Vermögen von 190.000 Gulden
Family Members

Father:

Rothschild, Amschel Moses, gestorben 1755 (Pockenepidemie), Sohn des Moses Callman Rothschild gen. Bauer, Handelsmann „zur Pfanne“ in Frankfurt am Main, und der Schönle Buxbaum sg'l

Mother:

Lechenich k'ts, Schönche, gestorben 1756 (Pockenepidemie), Tochter des Meyer ben Jakob Lechenich k'ts, Handelsmann „zum grünen Baum“ in Frankfurt am Main, Talmud-Gelehrter, und der Vögelchen Gerothwohl, gen. Haas k'ts

Partner(s):

  • Schnapper, Gutle (Gudula), 1753-1849, Heirat 1770, Tochter des Wolf ben Salomon Sch., Bankier im Haus „Zur Eule“ in Frankfurt am Main, Hoffaktor der Fürsten von Sachsen-Meiningen, und der Bella bat Abraham Gans.

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

Die großen Frankfurter, S. 62.

Citation
„Rothschild, Mayer Amschel“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11879132X> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde