Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Viktoria Alberta Elisabeth Mathilde Marie Prinzessin von Battenberg
(1863–1950)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Battenberg, Viktoria Alberta Elisabeth Mathilde Marie Prinzessin von [ID = 16360]

* 5.4.1863 Windsor, † 24.9.1950 London, Begräbnisort: Whippingham (Isle of Wight)
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Hessen und bei Rhein, Viktoria Prinzessin von

Other Names:

  • Battenberg, Victoria Prinzessin von, Marchioness of Milford Haven
Family Members

Father:

Hessen und bei Rhein, Ludwig IV. Großherzog von, 1837–1892

Mother:

Großbritannien, Alice* Maud Mary Prinzessin von, 1843–1878

Partner(s):

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

Prinzessin Victoria, verh. Battenberg, Foto StAD D 27B 841 (beschnitten), in: Franz, Das Haus Hessen. Ein biographisches Lexikon, Darmstadt 2012, S. 369

Life

Nicht nur Name, Geburts- und Tauf-Ort der ältesten Enkelin belegen deren besonders enge Beziehung zur englischen Großmutter. Der intensive Briefwechsel nach dem Tod der Mutter dokumentiert den Einsatz der Queen für die verwaisten Enkelkinder, deren englische Erziehung durch die langjährigen Nannies Mary Anne Orchard und Margaret Hardcastle Jackson unterstützt wurde. Königin Victoria befürwortete auch die von der Verwandtschaft in Berlin und St. Petersburg nicht gern gesehene Verlobung mit dem seit Kindertagen vertrauten britischen Marineoffizier Louis Battenberg, war er doch – so der zustimmende Brief aus Windsor – in many respects as English as you are. Die im Frühjahr 1884 im großen Familienkreis in Darmstadt gefeierte Hochzeit bekam zwar mit der abendlichen Geheimtrauung des Brautvaters mit seiner Maitresse einen bitteren Beigeschmack, hatte aber mit der im Rahmen der Festlichkeiten angebahnten Verbindung der noch unverheirateten Tante Beatrice mit Heinrich Battenberg auch eine unerwartet positive Folge.

Im Februar 1885 wurde in Windsor – wie einst auch die Mutter – die erste Battenberg-Tochter Alice geboren. Trotz der vom Beruf des Mannes geforderten Trennungen – nach einer rückblickenden Berechnung war man im ersten Ehe-Jahrzehnt nur drei Jahre tatsächlich zusammen – war es offensichtlich eine gute Ehe. Ab 1887/88 war Hauptwohnsitz die Insel Malta, in den ersten Jahren gemeinsam mit der Familie des Onkels Alfred von Edinburgh, der hier als Admiral kommandierte. Die nächsten Kinder wurden allerdings auf Heimaturlaub in Jugenheim/Heiligenberg und Darmstadt geboren. War Ludwig häufig mit Schiffskommandos auf See unterwegs – erst ab 1902 wurde er vorwiegend in der Admiralität in London eingesetzt, so fallen bei Prinzessin Victoria die zahlreichen Reisen in der Familie ins Auge, wo sie sich nach wie vor als große Schwester und Krisenhelferin verantwortlich fühlte: so bei Bruder Ernst Ludwig nach dem Tod der Tochter Elisabeth 1903 oder bei Schwester Ella in Russland nach der Ermordung von Schwager Sergej 1905/06. Auch in den Kriegsjahren 1914/17 lief die Verbindung zwischen den Geschwistern in Darmstadt und St. Petersburg vielfach über London.

Louis war schon im Oktober 1914 angesichts der angefachten Hetze gegen den German von seinem Posten als Erster Seelord und Chef der britischen Kriegsmarine zurückgetreten, eine Entscheidung, der 1917 der Verzicht auf den deutschen Familiennamen folgte. Da beide Söhne ihre Laufbahn in der britischen Marine fortgesetzt hatten, der älteste Sohn George überdies bereits seit Ende 1916 verheiratet war, blieb die Familie auch nach Kriegsende in England. Die verwitwete Marchioness of Milford Haven, die nach dem Tod ihres Mannes eine Wohnung im Kensington Palace beziehen konnte, hat ihre Rolle als anerkanntes Familienoberhaupt noch für fast drei Jahrzehnte fortgeführt. Sie erlebte den Tod des Bruders Ernst Ludwig und seiner Familie, bei der sie wiederholt in Wolfsgarten zu Besuch war, wie den ihres älteren Sohnes George, aber auch die atemberaubende Karriere des jüngeren Louis und die Hochzeit des von ihm adoptierten Enkels Philip, den sie während seiner englischen Schuljahre betreute, mit der künftigen Königin Elisabeth.

Eckhart G. Franz

(Text identisch mit: Franz, Das Haus Hessen, S. 368 f.)

Citation
„Battenberg, Viktoria Alberta Elisabeth Mathilde Marie Prinzessin von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/136889492> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde