Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesta of the Landgraves of Hessen

(1332 vor April 19)

Landgraf Heinrich II. tritt für den Grafen von Ziegenhain ein

Regest-Nr. 7067

Tradition | Regestum | Original Text | References | Text Basis | Citation
Tradition
Engrossment: Staatsarchiv Marburg, R I a, Urkunden stift Fulda. Pergament.
Prints: Schannat, Historia Fuldensis, S. 250 Nr. 147.
Regesta: Urkundenregesten des Hofgerichts 5, S. 105 Nr. 162.
Regestum
Landgraf Heinrich von Hessen an Kaiser Ludwig: Graf Johann von Ziegenhain hat ihm berichtet. Daß er wegen seines Vogteiamtes über das Kloster Fulda vor den Kaiser geldan worden sei (quod pretextu cuisdam sui in advocatia ecclesie Fuldensis officiati, qui nullam sibi computacionem faciens silenter abcesserat, ad vestre maiestatis presenciam sit vocatus). Da der Graf wegen dieser Sache besser in Fulda als vor dem Kaiser verhandeln könne (pocius in Fulda quam coram vobis super dispensacione per officiatum suum facta placitare debeat et contractere) bittet er ihn, das Mandat zur Ladung vor den Kaiser zurückzunehmen (mandatum vestrum, quod coram vobis comparere debeat, deponi faciatis), indem er zugleich verspricht, daß der Beklagte vor ihm an der Stelle erscheinen werde, wo eine bessere Erkenntnismöglichkeit gegeben sei (pormittentes, quod nobiscum in partibus, ubi maior cognicio rei haberi poterit, comparebit).
References

Other Persons

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Ludwig der Bayer, Kaiser · Ziegenhain, Grafen, Johann I.

Other Places

Fulda, Kloster

Keywords

Grafen · Vogteien · Vögte · Klöster · Kaiser · Hofgerichte, kaiserliche · Verhandlungsorte · Gerichtsorte · Hilfe, juristische

Text Basis

Document Particulars, Regestum

UB Hofgericht 5

Citation
Landgrafen-Regesten online Nr. 7067 <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/lgr/id/7067> (Stand: 19.07.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde