Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Johann Wilhelm Mangold
(1796–1875)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Mangold, Johann Wilhelm [ID = 1625]

* 19.11.1796 Darmstadt, † 23.5.1875 Darmstadt, evangelisch
Geiger, Komponist, Berufsmusiker, Violinist, Hofkapellmeister
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1810 Geiger in der Hofkapelle in Darmstadt
  • 1810-1811 Schüler bei Abt Vogler
  • 1815-1818 in Paris bei Cherubini, Méhul, Kreutzer
  • 1819 Kammermusikus zu Darmstadt
  • 1825 Großherzoglich Hessischer Hofkapellmeister des Hofopernorchesters
  • 1830 Dirigent der Hofkapelle und der Oper des Hoftheaters
  • 1834 in London
  • 1835 wieder in Darmstadt
  • 1838 Ritterkreuz 1. Klasse d. Ludwigs-Ordens
  • 1849-1850 Vorsitzender des Verwaltungsrats des Hoftheaters
  • 1855 z.D. gestellt
  • 1858 Ruhestand

Netzwerk:

Family Members

Father:

Mangold, Georg, 1767–1835, Geiger, 1791 Kammermusicus, 1804 Konzertmeister, Hofmusikdirektor und Hofkapellmeister

Mother:

Stumpff, Friederike Maria Christina, 1772–1844

Partner(s):

  • Krauss, Therese, * Fürth i.Odw. 20.2.1806, † Bensheim 25.10.1870, Heirat Darmstadt 27.10.1824, Tochter des Aloys Krauß, Amtmann zu Fürth i.Odw. und der Philippine Weber

Relatives:

  • Mann, Amalie, geb. Mangold <Tochter>, 1826–1913, verheiratet 1853 mit Wilhelm Mann, Rechnungsrat in Darmstadt
  • Mangold, Emilie <Tochter>, 1831–1897, Sängerin, Klavierlehrerin
  • Mangold, Paul* August Bernhard Joseph <Sohn>, * 1835, Musikprofessor in Philadelphia
  • Mangold, George <Sohn>, 1836–1900, Professor für Musik in New York
  • Mangold, Ernst <Sohn>, 1839–1896, Apotheker in Allegheny, USA, verheiratet mit Antonie Kredel, Tochter des Pfarrer Kredel in Erbach, Odw.
  • Mangold, Wilhelm <Sohn>, * 1843, Apotheker in New York
References

Sources:

Bibliography:

Citation
„Mangold, Johann Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116730811> (Stand: 23.5.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde