Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Kehr, Paul Fridolin [ID = 11537]

* 28.12.1860 Waltershausen (Thüringen), † 9.11.1944 Wässerndorf (Landkreis Kitzingen), Begräbnisort: Privatfriedhof derer von Pölnitz bei Schloss Hundshaupten, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Historiker, Archivar, Diplomatiker, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1879 Abitur am Halberstädter Domgymnasium
  • 21.2.1883 Promotion zum Dr. phil. in Göttingen
  • 1885-1888 Mitarbeiter an den Monumenta Germaniae historica, Abteilung Diplomata, in Wien
  • 27.4.1889 Habilitation in Marburg für Geschichte und Historische Hilfswissenschaften
  • Oktober 1893 außerordentlicher Professor für Historische Hilfswissenschaften in Marburg
  • 5.2.1894 Leiter des neuen Seminars für historische Hilfswissenschaften (Archivschule)
  • 25.3.1895 Ordentlicher Professor der Geschichte an der Universität Göttingen
  • 1.10.1903 kommissarischer Direktor des Königlich Preußischen Historischen Instituts in Rom, bis auf weiteres aus Göttingen beurlaubt
  • 14.12.1903 Geheimer Regierungsrat
  • 16.8.1915 Geheimer Oberregierungsrat und Generaldirektor der preußischen Staatsarchive
  • 1.10.1917 bis 1941 Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für deutsche Geschichte in Berlin sowie der Nachfolgeorganisation, des Max-Planck-Instituts für Geschichte in Göttingen
  • 1918 geschäftsführender Sekretär der preußischen Kommission für Geschichte der Reformation und Gegenreformation
  • 26.8.1919 bis 1934 Vorsitzender der Zentraldirektion der Monumenta Germaniae historica
  • bis 1935/36 Leiter des Historischen Instituts in Rom

Course of Studies:

  • Studium in Göttingen

Academic Qualification:

  • 21.2.1883 Promotion zum Dr. phil. in Göttingen
  • 27.4.1889 Habilitation in Marburg für Geschichte und Historische Hilfswissenschaften

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / 'Geschichte und Historische Hilfswissenschaften / Privatdozent / 1889-1893
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Historische Hilfswissenschaften / außerordentlicher Professor / 1893-1895
  • Göttingen, Universität / Philosophische Fakultät / Geschichte / ordentlicher Professor / 25.3.1895-1.10.1903 (Beurlaubung)

Memberships:

  • 1919 korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Places of Residence:

  • Halberstadt; Göttingen; Rom; Wien; Marburg; Berlin
Family Members

Father:

Kehr, Karl, 1830-1885, Rektor der Bürger- und Gewerbeschule Waltershausen, Schulrat in Gotha

Mother:

Andrae, Pauline, 1835-1922, Tochter des Daniel Andrae, Horndrechsler in Ruhla und der Henriette Schenk

Partner(s):

  • Baur, Doris vom, 1885-1979, ⚭ Brüssel 1908, Tochter des Albert vom Baur und der Clara Goecke

Relatives:

  • Kehr, Hans <Bruder>, 1862-1916, Dr. med., Chirurg in Halberstadt
  • Kehr, Karl Andreas <Bruder>, † 1903, Historiker
  • Kehr, Gudila <Tochter>, *1913, ⚭ Götz Freiherr von Pölnitz, 1906–1967, Professor der Geschichte in Erlangen, München und Regensburg
References

Bibliography:

Image Source:

MGH-Archiv

Citation
„Kehr, Paul Fridolin“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118721461> (Stand: 17.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde