Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Friedrich Theobald Fischer
(1846–1910)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Fischer, Friedrich Theobald [ID = 10829]

* 31.1.1846 Kirchsteitz bei Zeitz, † 17.9.1910 Marburg, evangelisch-lutherisch
Prof. Dr. phil. – Geograf, Hochschullehrer
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch des Gymnasiums in Zeitz, 1864 Ablegung der Reifeprüfung
  • 1864–1868 Studium der Fächer Geschichte und Philologie in Heidelberg, Halle und Bonn
  • 28.3.1868 Promotion zum Dr. phil. im Fach Geschichte an der Universität Bonn
  • Hauslehrer bei Baron Hirsch in Paris
  • ab 1868 regelmäßige Forschungsreisen an das Mittelmeer (daher die Bezeichnung "Geograf des Mittelmeers")
  • 13.12.1876 Habilitation für Geografie an der Universität Bonn - somit erster deutscher Privatdozent für Geografie
  • 13.7.1879 ordentlicher Professor der Geografie an der Universität Kiel
  • 1.10.1883 ordentlicher Professor der Geografie an der Universität Marburg
  • ab Herbst 1885 Leiter der Geographischen Lehrmittelsammlung
  • 1885 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • ab 1886 Forschungsreisen in den Maghrebländern
  • 1895 Rektor der Universität Marburg
  • 1901-1902 Vertretung seines Lehrstuhls durch Willy Ule
  • 28.8.1903 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat

Role:

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1885
  • Marburg, Universität, Rektor, 1895

Course of Studies:

  • 1864–1868 Studium der Geschichte und Philologie an den Universitäten Heidelberg, Halle und Bonn

Academic Qualification:

  • 28.3.1868 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bonn
  • 13.12.1876 Habilitation für Geografie an der Universität Bonn

Academic Vita:

  • Kiel, Universität / / Geografie / ordentlicher Professor / 1879-1883
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Geografie / ordentlicher Professor / 1883-1910

Academic Offices:

  • 1885 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1895 Rektor der Universität Marburg

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Zeitz; Heidelberg; Halle an der Saale; Bonn; Kiel; Marburg
Family Members

Father:

Fischer, Johann Gottlob, Landwirt, Ortsvorsteher

Mother:

Bliedtner, Wilhelmine

Partner(s):

  • Wimmer, Hedwig, Heirat 1879
References

Bibliography:

Image Source:

http://en.wikipedia.org/wiki/User%3APortolaneroWikimedia Commons / CC BY 3.0, Theobald Fischer, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Citation
„Fischer, Friedrich Theobald“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116562544> (Stand: 29.12.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde