Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Rudolf Albert Martin Böhm
(1844–1926)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Böhm, Rudolf Albert Martin [ID = 10511]

* 19.5.1844 Nördlingen, † 19.8.1926 Bad Kohlgrub, Begräbnisort: Leipzig Südfriedhof, katholisch
Prof. Dr. med.; Dr. phil. h.c.; Geheimer Medizinalrat – Hochschullehrer, Pharmakologe
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch einer Klosterschule in Augsburg
  • Medizinstudium in München, Würzburg und Leipzig
  • 7.8.1867 Promotion zum Dr. med. an der Universität Würzburg
  • 1868-1870 Assistent an der psychiatrischen Klinik der Universität Würzburg
  • 1871 Habilitation an der Universität Würzburg; zugleich Assistent am Physiologischen Institut der Universität Würzburg
  • 1872 ordentlicher Professor der Pharmakologie an der Universität Dorpat
  • 1.3.1881 zum 1.4.1881 ordentlicher Professor der Pharmakologie an der Universität Marburg
  • 1.10.1884 ordentlicher Professor der Pharmakologie und Direktor des noch zu errichtenden Pharmakologischen Instituts der Universität Leipzig
  • Ernennung zum Geheimen Medizinalrat
  • 1914 Dr. phil. h.c. der Universität Leipzig
  • 1921 von den amtlichen Verpflichtungen entbunden

Role:

  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1883

Course of Studies:

  • Studium der Medizin in München, Würzburg und Leipzig

Academic Qualification:

  • 7.8.1867 Promotion zum Dr. med. an der Universität Würzburg
  • 1871 Habilitation für Pharmakologie an der Universität Würzburg
  • 1914 Dr. phil. h.c. der Universität Leipzig

Academic Vita:

  • Würzburg, Universität / Pharmakologie / Privatdozent / 1871-1872
  • Dorpat, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / ordentlicher Professor / 1872-1881
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / ordentlicher Professor / 1881-1884
  • Leipzig, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / ordentlicher Professor / 1884-1821

Academic Offices:

  • 1883 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg

(Art-) Works:

  • Beiträge zur normalen und pathologischen Anatomie der Gelenke (Diss. med. 1868)
  • Lehrbuch der allgemeinen und speziellen Arzneiverordnungslehre für Studierende, Ärzte und Apotheker (1884, 2. Aufl. 1891)

Places of Residence:

  • Nördlingen; Augsburg; Dorpat, heute Tartu (Estland); München; Marburg; Leipzig
Family Members

Father:

Böhm, Martin, Arzt in Nördlingen

Mother:

Böhm, Emilie, geborene Güttler

Partner(s):

  • Reuß, Anna, Heirat 1872
References

Bibliography:

Citation
„Böhm, Rudolf Albert Martin“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117609153> (Stand: 19.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde