Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Michelstadt, Zwangsarbeitslager (Gemeinschaftslager Frauen) Rexroth - Lynen

Michelstadt, Gemeinde Michelstadt, Odenwaldkreis | Historisches Ortslexikon
In der NS-Zeit: Firma Rexroth-Lynen (Ziegelei-Gebäude)
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Objektbeschreibung:

Auf dem Firmengelände von Rexroth-Lynen befand sich in der Ziegelei das Gemeinschaftslager für Frauen der Betriebe Tuchfabrik Ludwig Arzt und Rexroth-Lynen. Die männlichen Ostarbeiter waren im Barackenlager der Firma Ludwig Arzt untergebracht.

Beschreibung:

Das Lager der Firma "Rexroth-Lynen" in Michelstadt war laut Liste der DAF vom 21.9.1942 mit 13 weiblichen "Russen" belegt. Am 1.4.1943 verzeichnet die DAF insgesamt 10 weibliche "Ostarbeiter" aus der Ukraine. Laut Haag arbeiteten bei der Firma Rexroth-Lynen West- und Ostarbeiter. Der Betrieb beanspruchte die Entlausungsanstalt in Erbach im Zeitraum von Mitte 1942 bis Ende 1944.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

Mitte 1942

Nutzungsende (späteste Erwähnung):

Ende 1944

Indizes

Orte:

Michelstadt

Sachbegriffe:

Wirtschaft · Zwangsarbeit

Nachweise

Literatur:

Ungedruckte Quellen:

HStAD N 1 (NSDAP) 7328

Zitierweise
„Michelstadt, Zwangsarbeitslager (Gemeinschaftslager Frauen) Rexroth - Lynen“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/3342> (Stand: 8.11.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde