Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Mannheimer, Herz (1884) – Oestrich

Grab Nr. 86 → Lageplan (PDF), Oestrich, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Oestrich | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

65 x 132 x 13 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Mann, redlich und rechtschaffen in seinen Handlungen,

er jagte nach Frieden alle Tage seines Lebens.

Das ist Naftali, Sohn des Menachem

der in hohem Alter starb

am Montag, den 28. Tamus [5] 644 n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

(Deutsche Inschrift:)

Herz Mannheimer

geb. 20 Octob. 1808

gest. 21 Juli 1884.

Gewidmet von seinem Sohne

Jean Mannheimer.

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Mannheimer, Herz

    Geburtstag

    20. Oktober 1808

    Sterbetag

    21. Juli 1884

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Eltville

Anmerkungen:

Herz Mannheimer, geboren am 20.10.1808, gestorben am 21.07.1884. Der Stein wurde gesetzt von seinem Sohn Jean Mannheimer.

Hebräischer Name: Naftali, Sohn des Menachem.

Herz Mannheimer lebte in Eltville, hieß bis 1842 patronymisch Herz Manche (HHStAW, Abt. 211, Nr. 11571) und dürfte daher ein Bruder des Abraham Mannheimer [Grabnummer 116] gewesen sein. Zu Herz Mannheimers Frau Fanny siehe die Grabnummer 85.

Indizes

Personen:

Mannheimer, Fanny geborene NN · Mannheimer, Jean · Naftali, Sohn des Menachem · Menachem, Vater des Herz Mannheimer · Herz Manche · Manche, Herz · Mannheimer, Abraham

Orte:

Eltville

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL), 2008

Bildnachweise:

Farbaufnahme(n) Andreas Schmidt, Wettenberg, Mai 2008.

Fotos:

Zitierweise
„Mannheimer, Herz (1884) – Oestrich“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/4322> (Stand: 27.5.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde