Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historische Bilddokumente

Porträt des Obristen Gerhardt Wilhelm von Reutern, 1845

108-004

Zoom Symbol

Porträt des Obristen Gerhardt Wilhelm von Reutern, 1845

Beschreibung

Die nur 6,5 x 7,5 cm große Daguerreotypie eines unbekannten Frankfurter Fotografen zeigt den Obristen Gerhardt Wilhelm von Reutern (1794-1865). Von Reutern hatte 1813-1815 als russischer Kavallerieleutnant an den Feldzügen gegen Napoleon teilgenommen und dabei in der Völkerschlacht von Leipzig 1813 seinen rechten Arm verloren, was auf dem Foto deutlich zu erkennen ist. Er war mit Goethe befreundet und wurde mit Ludwig Emil Grimm zum Begründer der Willingshäuser Malerkolonie. Zeitweilig hielt er sich in Frankfurt auf, wo diese frühe Aufnahme entstand. Aus einem handschriftlichen Rückvermerk auf dem Foto geht hervor, dass sie mittags im Freien gemacht wurde und bei bedecktem Himmel 1 1/4 Minuten dauerte (siehe Mayer-Wegelin S. 59)...http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhardt_Wilhelm_von_Reutern.

Fotograf
Unbekannt
Vorlage
Druck
Motivgruppe
Porträts
Drucknachweis
Eberhard Mayer-Wegelin, Frühe Photographie in Frankfurt am Main 1839-1870, 1982, Nr. 8
Bildrechte
Original: Historisches Museum Frankfurt X 27867.
Ort
Frankfurt
Personen
Reutern, Gerhardt Wilhelm von
Sachbegriffe
Männer · Porträts · Daguerreotypien
Empfohlene Zitierweise
„Porträt des Obristen Gerhardt Wilhelm von Reutern, 1845“, in: Historische Bilddokumente <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bd/id/108-004> (Stand: 12.2.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde