Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hammerschlag, Selma (1899) – Harmuthsachsen

Grab Nr. 18, Harmuthsachsen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Harmuthsachsen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

55 x 101 x 14 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein jungfräuliches Mädchen, sittsam und liebenswert.

Eingesammelt wurde sie in der Blüte ihrer Jahre.

Frau Sara, Tochter des Manasse

Hammerschlag. Sie starb

am Freitag, am 2. Neumondstag des Tamus

[5] 659 n.d.k.Z. (= 9.6.1899).

Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Rückseite

(Deutsche Inschrift:)

Hier ruht

Selma Hammerschlag

geb. d. 25. April 1879

gest. d. 9. Juni 1899

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache der Rückseite:

deutsch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hammerschlag, Selma

    Geburtstag

    25. April 1879

    Sterbetag

    9. Juni 1899

    Geschlecht

    weiblich

    Herkunftsort

    Harmuthsachsen

    Wohnort

    Harmuthsachsen

Anmerkungen:

Sara genannt Selma Hammerschlag, geboren am 25.04.1879, gestorben am 09.06.1899. Sie war die Tochter des Kaufmanns Moses Simon Hammerschlag und der Margalis geb. Katzenstein. Moses Simon Hammerschlag (Manasse, Sohn des Simon = Simon Hammerschlag, Grabnummer 34) wurde am 16.03.1844 geboren und starb am 25.07.1912. Seine Frau Margalis, auch Malchen (Tochter des Menachem) wurde am 24.08.1846 geboren und starb am 22.11.1918.

Angaben ergänzt nach dem Sterberegister Harmuthsachsen

1877-1936 (HHStAW, Abt. 365, Nr. 431) und nach dem Gräberverzeichnis des Friedhofs Harmuthsachsen 1938 (HHStAW, Abt. 365, Nr. 432).

Hebräischer Name: Sara, Tochter des Manasse.

Die Eltern der Verstorbenen heirateten am 19.08.1872 in Abterode. Im entsprechenden Eintrag des Trauungsregisters Abterode heißt es: Moses Hammerschlag, Küfer, 28 Jahre alt, Sohn des Simon Hammerschlag [Grabnummer 34] und der Ri(c)ke geb. Rothschild [Grabnummer 62] zu Harmuthsachsen, und Margalis (Malchen) Katzenstein aus Abterode, 26 Jahre alt, Tochter des Menke Katzenstein und der Mindel geb. Rothschild zu Abterode (HHStAW, Abt. 365, Nr. 36). Laut Geburtsregister Abterode wurde Margalis am 24.08.1846 als Zwilling in Abterode geboren (HHStAW, Abt. 365, Nr. 37). Die Grabsteine ihrer Eltern haben sich auf dem jüdischen Friedhof in Abterode erhalten [siehe Abterode, Grabnummern 239 und 240].

Indizes

Personen:

Sara, Tochter des Manasse · Hammerschlag, Margalis geborene Katzenstein · Katzenstein, Margalis verheiratete Hammerschlag · Hammerschlag, Moses Simon · Manasse, Sohn des Simon · Hammerschlag, Simon · Hammerschlag, Ricke geborene Rothschild · Rothschild, Ricke verheiratete Hammerschlag · Margalis (Malchen), Tochter des Menachem · Katzenstein, Menke · Katzenstein, Mindel geborene Rothschild · Rothschild, Mindel verheiratete Katzenstein

Orte:

Abterode · Harmuthsachsen

Sachbegriffe:

Kaufleute · Küfer

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 2004, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: 04/24-6.

RS: 04/24-5.

Fotos:

Zitierweise
„Hammerschlag, Selma (1899) – Harmuthsachsen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/116> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde