Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Meier, Israel (1838) – Oestrich

Grab Nr. 141 → Lageplan (PDF), Oestrich, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Oestrich | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

68 x 120 x 19 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Darstellung: segnende Priesterhände.

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Priester der Gerechtigkeit

ein redlicher und rechtschaffener Mann, gekrönt mit Vorzügen und guten

Eigenschaften: der ehrwürdige Israel, Sohn des Me'ir aus Elt-

feld. Sein Leben lang wandelte er auf geradem Pfade, er übte

Nächstenliebe aus gegenüber den Elenden, großzügig gab er den Bedürftigen, von seinem Brot

(gab) er den Armen. Frühmorgens und abends ging er ins Bethaus, und er baute

eine Synagoge in Eltfeld nach seinen eigenen Plänen.

Als Lohn hierfür sei seine Seele eingebunden im Bunde des Lebens mit den Seelen Abrahams, Isaaks und Jakobs im Garten Eden, Amen.

Er starb am Sonntag, den 2. Rosch Chodesch Tamus, und wurde begraben am Montag, den 3. Tamus [5] 598 n.d.k.Z. (= 24.6.1838).

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Ausführung:

erhaben

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Meier, Israel

    Sterbetag

    24. Juni 1838

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Eltville

Anmerkungen:

Israel, Sohn des Me'ir, aus Eltville (Eltfeld), wo er eine Synagoge erbaute, gestorben am 24.06.1838.

Der Verstorbene hieß bürgerlich Israel Meier. Seine Witwe nahm diesen Namen in der Schreibweise Meyer 1842 als erblichen Familiennamen an (HHStAW, Abt. 211, Nr. 11571). Israel Meier hatte 1831 der jüdischen Gemeinde Eltville ein Gebäude, heute Schwalbacher Straße 3, überschrieben und dieses zu einer Synagoge umgestalten lassen (Walter Hell: Die Juden Oestrich-Winkels in herzoglich-nassauischer Zeit (1806-1866), in: Ausscheller, Mitteilungsblatt des Stadtarchivs Oestrich-Winkel, Nr. 36/2006).

Indizes

Personen:

Israel, Sohn des Meir · Meir, Vater des Israel Meier

Orte:

Eltville

Sachbegriffe:

Priesterhände, segnende · Hände (segnende Priesterhände) · Synagogen

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL), 2008

Bildnachweise:

Farbaufnahme(n) Andreas Schmidt, Wettenberg, Mai 2008.

Fotos:

Zitierweise
„Meier, Israel (1838) – Oestrich“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/4377> (Stand: 27.5.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde