Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hess, Nathan (1863) – Wiesbaden, Alter Jüdischer Friedhof

Grab Nr. 236, Wiesbaden, Alter Jüdischer Friedhof, Gemarkung Wiesbaden, Landeshauptstadt | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Muschelkalk

Größe:

60 x 136 x 15 cm (B x H x T)

Platzierung:

liegend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Der Grabstein liegt, die Inschrift ist stark verwittert.

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

Hier ruht

ein zuverlässiger Mann,

der untadelig wandelte,

Gerechtigkeit und Geradheit liebte.

Dies ist Nathan Hess,

der einging in seine Welt

… am … [5]624

n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hess, Nathan

    Geburtstag

    15.6.1803

    Sterbetag

    26.9.1863

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Breckenheim

    Wohnort

    Wiesbaden

    Beruf

    Antiquar

    Weitere Angaben

    HHStAW 365/915: geb. 15.6.1803 zu Breckenheim, gest. 26.9.1863, Sohn des Moses Löw, Schullehrer, und Clara, verheiratet mit Regine, geb. Hess zu Wiesbaden, Antiquar in Wiesbaden

Indizes

Personen:

Nathan Hess · Hess, Nathan · Nathan Löw · Löw, Nathan · Moses Löw · Löw, Moses · Clara Löw · Löw, Clara · Regine Hess · Hess, Regine

Orte:

Breckenheim · Wiesbaden

Sachbegriffe:

Antiquare · Schullehrer

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner und Frank Wiesner, 1987ff., bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2012

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg B 7344/11

Fotos:

Zitierweise
„Hess, Nathan (1863) – Wiesbaden, Alter Jüdischer Friedhof“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/9217> (Stand: 1.7.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde