Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Jakob, Sohn des Abraham Moses (1812) – Kassel-Bettenhausen

Grab Nr. B292, Kassel-Bettenhausen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bettenhausen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

82 x 165 x 11 cm (B x H x T)

Platzierung:

liegend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Mann ging in Unschuld vor dem Herrn, und ein Mensch

bemühte sich jeden Tag, morgens, mittags

und abends ins Haus der Bezeugung [?]

und des Gebetes zu gehen. Freudig

tat er Gutes an Lebenden und Toten. Seine Füße waren

seine Freunde. Der rechtschaffene, ehrwürdige Jakob, Sohn des ehrwürdigen Rabbi

Abraham Moses seligen Andenkens aus Kassel. Gestorben

am heiligen Sabbat, am 20 Iyyar, und begraben am nächsten Tag, am Sonntag,

am 21. desselben Monats [5]572 n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Jakob, Sohn des Abraham Moses

    Sterbetag

    2. Mai 1812

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Kassel

Anmerkungen:

Jakob, Sohn des Rabbi Abraham Moses aus Kassel

Indizes

Personen:

Jakob, Sohn des Abraham Moses aus Kassel · Abraham Moses

Orte:

Kassel

Sachbegriffe:

Rabbiner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner, 1991/1992, bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2011

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg. Schwarz-Weiß-Aufnahme(n) aus dem Jahr 1989: B 9235/37;

Fotos:

Zitierweise
„Jakob, Sohn des Abraham Moses (1812) – Kassel-Bettenhausen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/6866> (Stand: 24.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde