Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Löwenstern, Moses (1894) – Korbach

Grab Nr. 99 → Lageplan (PDF), Korbach, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Korbach, Kreisstadt | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

50 x 64 x 50 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache der Rückseite:

deutsch

Übertragung:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Wenn ich dein Gedenke

auf meinem Lager,

in den Nachtwachen

über dich sinne. (= Psalm 63, 7)

Hier ruht

ein redlicher und aufrichtiger Mann,

er wandelte untadelig und tat rechtes,

gottesfürchtig war er all seine Tage:

Herr Moses, Sohn des Jisrael.

Er starb hochbetagt und satt an Jahren

am 13. Tischri [5] 654 (= 23.9.1893).

und er wurde begraben am 16. Tischri.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Rückseite

(Deutsche Inschrift:)

Wenn ich mich nieder-

lege denke ich an dich,

wenn ich erwache

rede ich von dir

Psalm 63,7

Hier ruht in Gott

Moses Löwenstern

geb. 22. August 1803

gest. 13. Oktober 1894

Tief betrauert von seinen Angehörigen

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Löwenstern, Moses

    Geburtstag

    22. August 1803

    Sterbetag

    13. Oktober 1894

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Basdorf

    Wohnort

    Korbach

    Beruf

    Handelsmann

Anmerkungen:

Moses Löwenstern, geboren am 22.08.1803, gestorben am 13.10.1894 (laut deutscher Inschrift) bzw. am 23.09.1893 (laut hebräischer Inschrift).

Hebräischer Name: Herr Moses, Sohn des Jisrael.

Moses Löwenstern war Handelsmann und stammte aus Basdorf. Nach anderer Quelle wurde er am 22.08.1809 in Korbach geboren (Abweichung zur Lesung der Inschrift). Er war ein Sohn des Handelsmannes Israel Löwenstern zu Basdorf und der Reitz geb. Eli. 1845 heiratete er in Korbach Hannchen (Johanne) geb. Feldheim [Grabnummer 91] und starb am 13.10.1894 in Korbach. (Wilke, Karl (Bearb.): Die Geschichte der jüdischen Gemeinde Korbach, Korbach 1993, S. 155, mit weiteren Angaben)

Indizes

Personen:

Moses, Sohn des Jisrael · Löwenstern, Israel · Löwenstern, Reitz geborene Eli · Eli, Reitz verheiratete Löwenstern · Löwenstern, Hannchen geborene Feldheim · Feldheim, Hannchen verheiratete Löwenstern

Orte:

Basdorf · Korbach

Sachbegriffe:

Herren · Handelsmänner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 2003, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: 02/16,25.

RS: 02/16,24.

Fotos:

Zitierweise
„Löwenstern, Moses (1894) – Korbach“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/381> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde