Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hallgarten, Lisette (1859) – Oestrich

Grab Nr. 109 → Lageplan (PDF), Oestrich, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Oestrich | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

42 x 108 x 9 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Zustand:

zerbrochen · verwittert

Bemerkungen:

Der 1992 noch vorhandene und dokumentierte Stein, der damals schon stark beschädigt und die Inschrift zum Teil abgeblättert war, konnte im Mai 2008 nicht mehr vorgefunden werden.

Inschrift

Vorderseite:

(Hebräische Inschrift zerstört, deutsche Inschrift darunter:)

Lisette [............]

aus Winkel

gest. 26. Nissan 5619 (= 30.4.1859)

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hallgarten, Lisette

    Sterbetag

    30. April 1859

    Geschlecht

    weiblich

    Wohnort

    Winkel (Rheingau)

Anmerkungen:

Lisette [......] aus Winkel, gestorben am 30.04.1859.

Die Verstorbene gehörte sicherlich zur Winkeler Familie Hallgarten und war wohl eine Tochter des Joseph Anselm oder Anschel zu Winkel [sicherlich Grabnummer 107], dessen Witwe 1841 den Familiennamen Hallgarten annahm (HHStAW, Abt. 238, Nr. 522).

Indizes

Personen:

Anselm, Joseph · Anschel, Joseph · Hallgarten, NN, Witwe des Joseph Anselm/Anschel

Orte:

Winkel (Rheingau)

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL), 2008

Bildnachweise:

Fotos aus dem Jahr 1992.

Fotos:

Zitierweise
„Hallgarten, Lisette (1859) – Oestrich“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/4345> (Stand: 27.5.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde