Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Rosengarten, Aaron Jakob (1822) – Kassel-Bettenhausen

Grab Nr. B021, Kassel-Bettenhausen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bettenhausen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

71 x 147 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

liegend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Facharzt für Kinder;

er nahm sich der Schwachen an, und stand

dem Armen mit seiner Weisheit und Güte

zur Rechten. Das ist der angesehene Junggeselle, der ehrwürdige

Aaron Jakob, Sohn des Vorstehers, Herrn

Süßmann Rosengarten seligen Andenkens

aus Kassel. Gestorben am Montag, 10.

Nisan, und begraben am Mittwoch, 12. desselben Monats

[5]582 n.d.k.Z. Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Rosengarten, Aaron Jakob

    Sterbetag

    1.4.1822

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Kassel

    Beruf

    Kinderarzt

Anmerkungen:

Vater: Süßmann Rosengarten

Indizes

Personen:

Aaron Jakob, Sohn des Süßmann Rosengarten · Süßmann Rosengarten, Vater des Aaron Jakob · Rosengarten, Aaron Jakob · Rosengarten, Süßmann

Orte:

Kassel

Sachbegriffe:

Vorsteher · Gemeindevorsteher · Rabbi · Kinderärzte · Fachärzte

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner, 1991/1992, bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2011

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg. Schwarz-Weiß-Aufnahme(n) aus dem Jahr 1989: B 9214/35;

Fotos:

Zitierweise
„Rosengarten, Aaron Jakob (1822) – Kassel-Bettenhausen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/6606> (Stand: 24.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde