Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Löwenstein, Jonas (1922); Löwenstein, Karoline geborene Adler (1925) – Fritzlar

Grab Nr. 83 → Lageplan (PDF), Fritzlar, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Fritzlar | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Granit

Größe:

58 x 106 x 16 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Übertragung:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

der Gerechte Jehonathan, Sohn des Moses.

Er war sein Leben lang integer.

Stets war Wahrheit in seinen Worten.

Er übte Nächstenliebe aus sowohl mit den Toten als auch mit den Lebenden.

Er erfreute sich an seinen Handlungen (und) war gottesfürchtig.

Er starb am 24. Kislev [5] 683 n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Hier ruht

Karoline, Tochter des Meschulam.

Eine aufrichtige und geachtete Frau.

Ihr Leben lang jagte sie nach Gerechtigkeit,

war gottesfürchtig mit ihrem ganzen Herzen.

Lieblich war ihr Weg für alle, die sie kannten.

Sie starb am heiligen Schabbat, am 29. Tischri [5] 686 n.d.k.Z.

Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

(Deutsche Inschrift darunter, zweispaltig:)

Jonas

Löwenstein

geb. 17. April 1849,

gest.14. Dez. 1922

Karoline

Löwenstein

geb. Adler

geb. 8. Juli 1852

gest. 17. Oktober 1925.

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Löwenstein, Jonas

    Geburtstag

    17. April 1849

    Sterbetag

    14. Dezember 1922

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Obermöllrich

    Wohnort

    Fritzlar

    Beruf

    Handelsmann

  2. Löwenstein, Karoline geborene Adler

    Geburtstag

    8. Juli 1852

    Sterbetag

    17. Oktober 1925

    Geschlecht

    weiblich

    Herkunftsort

    Niedenstein

    Wohnort

    Fritzlar

Anmerkungen:

1) Jonas Löwenstein, geboren am 17.04.1849, gestorben am 14.12.1922, und

2) Karoline Löwenstein geborene Adler, geboren am 08.07.1852 und gestorben am 17.10.1925.

Hebräische Namen:

1) Jehonathan, Sohn des Moses

2) Karoline, Tochter des Meschulam.

Der Handelsmann Jonas Löwenstein wurde am 18.04.1849 (Abweichung zur Inschrift) in Obermöllrich als Sohn des Handelsmannes Moses Löwenstein (gest. vor 1879) und der Bela geb. Wertheim (gest. vor 1879) geboren. Am 13.08.1879 heiratete er in Niedenstein die von dort stammende Geldchen genannt Karoline Adler, geboren am 08.07.1852 in Niedenstein, Tochter des Süßmann Adler und der Merle geb. Stern. (Demandt, Karl E.: Bevölkerungs- und Sozialgeschichte der jüdischen Gemeinde Niedenstein 1653-1866, Wiesbaden 1980, S. 157 f.)

Indizes

Personen:

Adler, Karoline verheiratete Löwenstein · Jehonathan, Sohn des Moses · Löwenstein, Moses · Karoline, Tochter des Meschulam · Adler, Süßmann · Adler, Merle geborene Stern · Stern, Merle verheiratete Adler · Löwenstein, Bela geborene Wertheim · Wertheim, Bela verheiratete Löwenstein

Orte:

Fritzlar · Niedenstein · Obermöllrich

Sachbegriffe:

Handelsmänner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: II/21.

Fotos:

Zitierweise
„Löwenstein, Jonas (1922); Löwenstein, Karoline geborene Adler (1925) – Fritzlar“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/163> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde